Russischer Formel-1-Rennpilot Daniil Kwjat legt beim Grand-Prix Monaco bestes Ergebnis seiner Karriere hin

Foto: AP

Der russische Pilot der Formel-1-Mannschaft Infiniti Red Bull Racing Daniil Kwjat kam als Vierter in dem Grand-Prix-Rennen in Monaco an. Bei dem Rennen überholte er seinen Mannschaftskollegen, den Australier Daniel Ricciardo, der Fünfter wurde.

Für den 21-jährigen Russen wurde dieses Ergebnis zum bislang besten in seiner Karriere. Bislang war das höchste der Gefühle, den neunten Platz ergattert zu haben. Sieger des Rennens war der Deutsche Nico Rosberg aus dem Mercedes AMG Petronas F1 Team. Den zweiten Platz nahm dessen Landsmann Sebastian Vettel aus dem Scuderia Ferrari und den dritten ein weiterer Mercedes-Fahrer, der Brite Lewis Hamilton.

"Das ist in meiner Karriere das Bestergebnis. Im Moment bin ich glücklich, aber uns steht viel Arbeit bevor. Der Start war gut, wir haben das Rennen gut kontrolliert und hatten Geschwindigkeit drauf. Wir hoffen, alles noch weiter zu verbessern", - erzählt Kwjat dem Korrespondenten des russischen Sportportals championat.com

"Von Kwjats Seite war das ein sehr professionelles und ruhiges Rennen. Vielleicht wird die Situation auf anderen Strecken weniger zuversichtlich erscheinen, aber das werden wir bald schon herausfinden.

Aber ein solches Ergebnis gibt Hoffnung darauf, dass für Daniil alles schon bis Mitte oder zur zweiten Hälfte der Saison positiv ausfallen wird", - bemerkt der Bereiter der Russischen Formel-1-Automobilföderation Igor Jermilin in einem Interview mit R-Sport.

"Die Atmosphäre in der Mannschaft hat mich gefreut. Als Kwjat gesehen hat, dass Ricciardo mit den neuen Reifen schneller unterwegs ist, hat er ihn durchgelassen und dann sogar gefragt, ob der irgendwas an Positionen gewinnen konnte. Als die Mannschaft verstanden hat, dass Ricciardo keine Chancen auf den dritten Platz hat, hat sie ihn gebeten, die Platz an Kwjat zurückzugeben. Das ist positiv." unterstreicht der russische Experte.

Nach dem Ende des Grand-Prix von Monaco sammelte Kwjat 12 Punkte und wurde in der Gesamtwertung der Piloten mit 17 Punkten der Achte. Es führt weiterhin der Mercedes-Rennpilot Lewis Hamilton (126).

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland