Air Berlin zieht sich aus Russland zurück

Bereits gebuchte Tickets könnten nach Einstellung des Flugverkehrs auf alternative Flüge von Air Berlin und seinen Partnern umgebucht werden.

Bereits gebuchte Tickets könnten nach Einstellung des Flugverkehrs auf alternative Flüge von Air Berlin und seinen Partnern umgebucht werden.

PhotoXPress
Flüge nach Moskau und Kaliningrad werden im kommenden Jahr eingestellt.

Die deutsche Fluggesellschaft Air Berlin zieht sich aus Russland zurück, berichtet die Nachrichtenagentur RIA Novosti und verweist auf eine entsprechende Ankündigung von Air Berlin. Demnach ist auf der Strecke Moskau-Berlin ab dem 19. Januar Schluss, innerhalb einiger Monate werde der Flugverkehr auch auf den Strecken Moskau-Düsseldorf und Berlin-Kaliningrad (Königsberg) eingestellt werden. Als Grund gab die Airline einen Einbruch der Nachfrage an.

Bereits gebuchte Tickets könnten nach Einstellung des Flugverkehrs auf alternative Flüge von Air Berlin und seinen Partnern umgebucht werden, versicherte die Fluggesellschaft.

Seit Jahresbeginn haben gleich vier Fluggesellschaften russische Ziele aus ihrem Flugangebot gestrichen: die chinesische Cathay Pacific, die thailändische Thai Airways, die österreichische Niki, die Teil der AirBerlin-Gruppe ist, sowie die französische Aigle Azur.

Die Rubelkrise schreckt ausländische Fluggesellschaften ab

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland