Severstal-Chef Mordaschow erhöht Beteiligung an Tui Russia

Severstal stockt die Beteiligung auf 75 Prozent auf. Tui bleibt dem russischen Markt treu.

Die Severstal Group, deren Mehrheitseigner der russische Milliardär Alexei Mordaschow ist,  will ihre Beteiligung am Joint-Venture mit der deutschen Tui Group, Tui Russia and CIS, von 51 auf 75 Prozent aufstocken, berichtet die Zeitung „Wedomosti“.

Ein Sprecher des Touristikkonzerns hat angekündigt, dass das Unternehmen seine Beteiligung von 49 auf 25 Prozent zurückfahren wolle, um Risiken durch die geopolitische Krise und die Abwertung des Rubels zu reduzieren. Im Geschäftsjahr 2013/14 betrug der Verlust von Tui rund 14,7 Millionen Euro. Einen Rückzug vom russischen Markt plane das Unternehmen dennoch nicht, sagte der Sprecher.

Die Severstal Group sieht eine langfristige Perspektive auf dem russischen Tourismusmarkt, erklärte Unternehmenssprecher Maxim Schemetov gegenüber „Wedomosti“. Eine Reduzierung der Volatilität und Stabilisierung der Wirtschaft würden die Nachfrage nach den Dienstleistungen des Reiseveranstalters wieder erhöhen, betonte er.

In Russland werden unter der Marke Tui mehr als 500 Reisebüros betrieben. Im September ist Tui Russia and CIS in den russischen Binnenmarkt eingestiegen. Im Programm sind unter anderem Reisen nach Weliki Ustjug, die Heimat von Väterchen Frost, und Skiurlaub in Sotschi.

TUI verstärkt in russischer Hand

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland