Moskauer radeln erstmals zur Winter-Fahrradparade

@lu4istiypomidor
Über 1 000 Menschen nahmen am Wochenende an einer Fahrradtour über die schneebedeckten Promenaden entlang der Moskwa teil.

Am Samstag fand in Moskau erstmals eine Winter-Fahrradparade statt. Trotz Kälte bei Temperaturen von minus 13 Grad Celsius nahmen rund 1 000 Menschen an der Tour durch die Straßen der russischen Hauptstadt teil, wie der Radiosender RSN berichtet.

Die Radfahrer fuhren 14 Kilometer über die Promenaden am Fluss Moskwa entlang. Zur Teilnahme waren verschiedene Fahrräder zugelassen: Rennräder und Mountainbikes, aber auch Tandems und Einräder.

фото @lu4istiypomidor

Posted by Веломобиль on Samstag, 9. Januar 2016

 

Die Parade wurde während der langen Neujahrsfeiertage veranstaltet, die in Russland vom 1. bis 10. Januar dauern. Daher kamen viele Teilnehmer als Väterchen Frost verkleidet. Andere trugen Karnevalsmasken, auch zum Schutz gegen den eiskalten Wind.

Die Winter-Fahrradparade wurde in Moskau zum ersten Mal durchgeführt. Veranstaltungen dieser Art erfreuten sich 2015 großer Beliebtheit. Die größte Radtour brachte im Mai über 25 000 Fahrradbegeisterte zusammen. Im Juli fand eine Nacht-Radtour mit über 9 000 Teilnehmern statt.

Banken sponsern Moskauer Fahrradverleih

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland

Weiterlesen