Take Two-Filmfestival startet bei Rossijskaja Gaseta

Lori / Legion-Media
Zwei Wochen lang zeigt das Festival russische Filme – gratis und legal.

Die siebte Ausgabe des Double Dv@ (Take Two)-Filmfestivals von Rossijskaja Gaseta steht in den Startlöchern. Vom 11. und 22. April bietet das Internetportal der Zeitung russischen Filmen eine Plattform, die es aus irgendeinem Grund nicht auf die Kino-Leinwände geschafft hatten. Die Streifen werden 48 Stunden lang absolut gratis – die meisten mit englischen Untertiteln – zugänglich sein.

Herzstück des Festivals ist ein Film-Wettbewerb. Der Publikumskritik stellen sich unter anderem der Geschichtsfilm „Chagall-Malewitsch“ über die Witebsker Lebensperiode der beiden russischen Avantgardisten – gedreht von Alexander Mitta. Oder die Tragikomödie „Einst“ von Renat Dawletjarow, Regisseur und Vize-Präsident des FIAPF. Und nicht zuletzt das Jugenddrama „14+“ von Andrei Sajzew aus dem Generation-14plus-Programm der letzten Berliner Filmfestspiele.

Jenseits des Wettbewerbs zeigt das Festival Filme wie „Die Ironie des Schicksals“ oder „Bittere Romanze“ des legendären russischen Regisseurs Eldar Rjasanow, der im vergangenen November verstorben ist.

Den diesjährigen Preis für herausragenden Beitrag zur Filmkunst bekommt Sergei Solowjow, Autor des 1987 erschienen Films „Assa“, einem der bedeutendsten spätsowjetischen Kinostreifen.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland

Weiterlesen