Russischer Tango: Eine musikalische Reise in Berlin

AP
Russia Beyond The Headlines verlost Eintrittskarten zum Konzert.

Am 27. April 2016 erklingen ab 20 Uhr im Grünen Salon in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin exquisite Tango-Lieder von Oskar Strock, Jerzy Petersburski, Isaak Dunajewski und anderen Komponisten, die den russischen Tango geformt und geprägt haben. Es wird eine spannende musikalische Reise in eine Welt der Geheimtipps.

Der wahre Schatz blieb lange im Verborgenen. Diese Tango-Lieder, die vor allem vom Liebeskummer erzählen, sind das wichtigste Bindeglied zwischen der polnischen Tango-Kultur der Vorkriegszeit und der finnischen Tango-Szene von heute. Von verschiedenen - argentinischen und jüdischen, kabarettistischen und klassischen - Einflüssen durchtränkt, stellen sie vielleicht die besten und immer noch nicht ausreichend gewürdigten Beispiele der europäischen Tango-Musik dar.

Die Interpreten: Natasha Tarasowa (Gesang) mit der Kapelle Strock (Besetzung: Klavier, Bajan oder/und Bandoneon, Geige, Kontrabass).

Natasha Tarasowa ist eine russische Sängerin und Pianistin. Diverse und mitunter exotische Stationen ihrer künstlerischen Laufbahn - St. Petersburg, Odessa, Mexiko, New York, Berlin - spiegeln sich in ihrem Repertoire wider. Charmant und authentisch präsentiert sie es mit ausdrucksstarker Stimme, Humor und mitreißender Lebendigkeit.

„Russischer Tango“: Jetzt Konzertkarten in Berlin gewinnen!

 

Ein Vorgeschmack auf das Konzert am 27. April in Berlin: 

Einlass ab 19:00 Uhr. 

 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland