Frau aus Sibirien erhält 40 Jahre alten Brief

Die Mitarbeiter der Post werden das Kuvert im Detail untersuchen, um die Ursachen der Verspätung benennen zu können.

Die Mitarbeiter der Post werden das Kuvert im Detail untersuchen, um die Ursachen der Verspätung benennen zu können.

Stanislav Krasilnikov / TASS
Der Brief war bereits 1975 abgeschickt worden.

Ein Schüler aus dem Dorf Gromyschewa in der sibirischen Region Tomsk schrieb im Jahr 1975 oder 1976 einen Brief an seine Schwester Jekaterina Denisowa, die damals in Tomsk, 3 500 Kilometer von Moskau entfernt, zur Schule ging. In dem Brief erzählt der Junge, wie es ihm und der Familie gehe und bittet um das Zuschicken eines Zirkels, damals eine Seltenheit im Dorf. Die vermeintliche Empfängerin des Briefs Jekaterina war damals Zeit 15 Jahre alt, ihr Bruder acht.

Erst 40 Jahre später kam der Brief schließlich an. Erhalten hat ihn aber nicht Jekaterina selbst, sondern eine Verwandte, die nun unter der auf dem Umschlag angegebenen Adresse wohnt.

Warum die Verzögerung?

Wie „Ria Nowosti“ berichtet, wollte die russische Post keine Gründe für die jahrzehntelange Verzögerung nennen. Die Mitarbeiter der Post müssten das Kuvert erst im Detail untersuchen, um die Ursachen benennen zu können. Auf jedem Brief stehen Informationen über das Empfangsdatum sowie den Index der Poststelle von der er verschickt worden ist. Sobald die Mitarbeiter den Briefumschlag erhalten, werden sie eine Untersuchung durchführen. Der Absender des Briefs ist heute fast 50 Jahre alt und lebt nach wie vor im Dorf Gromyschewo.

Verzögerungen bei der Zustellung von Briefen gab es bei der Russischen Post schon früher. Im Jahr 2014 wurde eine Russin aus der Region Krasnodar, 4 000 km von Moskau entfernt, nicht an einer Moskauer Hochschule immatrikuliert, weil die Dokumente nicht rechtzeitig zugestellt worden waren. Der jungen Frau wurde vor Gericht Schadensersatz zugesprochen. Im gleichen Jahr benötigte die Post für die Zustellung eines Pakets aus Moskau ins 2 800 Kilometer entfernte Salechard ein halbes Jahr. Wohlgemerkt: Es handelte sich dabei um einen Express-Versand. Die Ursachen für die Verzögerung wurden bis heute nicht genannt.

Die häufigste Ursache für eine verspätete oder gar nicht erfolgte Zustellung ist eine falsch angegebene Adresse. Wenn die Adresse nicht vollständig angegeben wird, kann es ebenfalls zu Verzögerungen kommen.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland