Schuldirektor wird zum Internetstar

Youtube
Innerhalb von zwei Tagen wurde die Tanzeinlage 220 000 Mal bei YouTube aufgerufen.

Roman Owsenew, Direktor einer Oberschule in Saratow, 846 Kilometer von Moskau entfernt, erlangte durch eine kurze, aber stimmungsvolle Tanzeinlage während der Abschlussfeierzeremonie unerwartete Berühmtheit im russischen Internet.

Im Kreise von Absolventen führte Owsenew einen hinreißenden Tanz zum Lied „London, goodbye“ der Gruppe Car-Man auf, die Anfang der 1990er-Jahre zu den modernsten und populärsten Popgruppen in Russland gehört hatte.

Das Talent des Direktors konnten nicht nur die Schüler und ihre Eltern begutachten, sondern auch der Gouverneur der Region Saratow Valerij Radajew sowie die Bildungsministerin der Region Marina Epifanowa, die beide ebenfalls an der Abschlussfeier teilnahmen.

Ende Mai finden an russischen Schulen traditionell feierliche Verabschiedungen von Absolventen statt. An den Veranstaltungen nehmen neben Lehrern und Schülern auch die Schulverwaltung sowie Eltern teil. In Russland bezeichnet man diese Veranstaltungen als den „letzten Gong“.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland