Vierter internationaler Flughafen bei Moskau eröffnet

Sergei Savostyanov / TASS
Ende Mai nahm der vierte Moskauer Flughafen Schukowski seinen Betrieb auf. Kunden sind zunächst zentralasiatische Fluglinien. 2017 soll es an die Börse gehen.

Am 30. Mai wurde der vierte internationale Hauptstadtflughafen Schukowski in der Nähe von Moskau eröffnet. Die offizielle Fluggesellschaft von Kirgisistan, der ehemaligen Republik der Sowjetunion, Air Kyrgyzstan ist die erste Fluggesellschaft, die Schukowski anfliegen wird. Alle Linien von Air Kyrgyzstan werden vom großen Flughafen Domodedowo zu Schukowski umgestellt. Der erste Testflug ist für den 20. Juni geplant, regelmäßige Flüge werden ab dem 1. Juli 2016 durchgeführt.

Später wird sich auch die Fluggesellschaft SCAT Airlines aus Kasachstan, einer anderen asiatischen Republik der Sowjetunion, Air Kyrgyzstan anschließen. Künftig könnte auch das große Flugunternehmen Air Asia aus Malaysia von Schukowski aus fliegen. Über diese Möglichkeit berichtete die Fluggesellschaft im März 2016.

Die Kapazität des Flughafens soll bei vier Millionen Passagieren pro Jahr liegen. Ursprünglich war angedacht, dass der Flughafen der Heimatflughafen des Aeroflot-Billigfliegers Dobrolet werden soll, der jedoch wegen der Sanktionen des Westens seinen Betrieb eingestellt hat. Der neue Aeroflot-Billigflieger Pobeda fliegt von Wnukowo aus, einem anderen Moskauer Flughafen.

Schukowski ist im Unterschied zu den anderen Moskauer Flughäfen nicht durch die spezielle Bahnlinie „Aeroexpress“ mit der Innenstadt verbunden. Deswegen kann man den Flughafen nur mit dem Auto oder mit einer normalen S-Bahn-Linie erreichen. Von der U-Bahn-Station Komsomolskaja, die in der Nähe der drei Hauptbahnhöfe Moskaus liegt, dauert die Fahrt mit der S-Bahn etwa eine Stunde bis zur Station Otdyh. Weiter können die Fluggäste den kostenfreien Shuttle-Bus benutzen.

In die Rekonstruktion des Flughafens wurden insgesamt etwa 24 Millionen Euro investiert. Es wird erwartet, dass sich der Kostenaufwand in sieben Jahren amortisiert.

2017 plant Schukowski als erster russischer Flughafen den Börsengang zu wagen.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland