Nach Flugzeugabsturz: Alexandrow-Ensemble tourt wieder

Im Frühjahr soll es in der Slowakei und in Tschechien auftreten.

Im Frühjahr soll es in der Slowakei und in Tschechien auftreten.

Global Look Press
Bei einem Flugzeugabsturz am 25. Dezember 2016 über dem Schwarzen Meer bei Sotschi starben 64 Mitglieder des weltbekannten Alexandrow-Ensembles. Nun soll eine neue Besetzung die Tournee fortführen.

Das Alexandrow-Ensemble wird neu besetzt. Die in einem Auswahlverfahren bestimmten Künstler sollen die Tournee des weltberühmten Chor- und Ballettensembles, dessen Mitglieder bei einem Flugzeugabsturz am 25. Dezember nahe Sotschi ums Leben kamen, fortsetzen. Im Frühjahr tritt das Ensemble in der Slowakei und der Tschechischen Republik auf, wie der Solist Wadim Ananjew der Nachrichtenagentur Tass sagte. Ananjew selbst saß nicht in der Unglücksmaschine, weil er nur einen Tag vor dem Flugzeugabsturz Vater geworden war.

Vom 19. bis 25. Januar wurde die Neubesetzung in Moskau gecastet. „Es braucht ein paar Monate, bis sich die neuen Künstler eingewöhnt haben und die Lieder können, die immer gesungen werden: ‚Heiliger Krieg‘ und ‚Wdol po Piterskoj‘“, sagte Ananjew. „Es braucht Jahre, bis der Chor zu einer Einheit mit dem Orchester und den Solisten wird und die Lieder so singen kann wie einst meine Kameraden“, fügte der Solist hinzu, der seit fast 30 Jahren Mitglied des Ensembles ist. Dennoch sollen die Konzerte stattfinden: „Die Tickets wurden verkauft und die Menschen erwarten das Ensemble.“

Das Akademische Gesangs- und Tanzensemble der russischen Armee „A. W. Alexandrow“ wurde im Jahr 1928 gegründet. Heute besteht sein Repertoire aus über 2 000 Stücken, darunter russische Volkslieder und Tänze, klassische Stücke russischer und ausländischer Komponisten sowie Coverversionen bekannter Pop- und Rocksongs von Künstlern wie Queen und den Beatles. Das Ensemble bestand aus über 180 Mitgliedern und tourte durch mehr als 70 Länder. Bei dem Flugzeugabsturz am 25. Dezember 2016 starben 64 Künstler.