Beim Absturz der Tu-154 kamen viele Künstler ums Leben

Der Leiter des Armeechores Waleri Chalilow

Der Leiter des Armeechores Waleri Chalilow

TASS
Russland trauert um die Opfer des gestrigen Flugzeugabsturzes über dem Schwarzen Meer. Unter ihnen befinden sich 68 Mitglieder des weltberühmten Alexandrow-Ensembles. RBTH stellt die Künstler vor.

Seit fast neunzig Jahren ist das Akademische Gesangs- und Tanzensemble der russischen Armee „A. W. Alexandrow“ die bedeutendste Militärmusikgruppe des Landes. Auch im Ausland ist die 1928 gegründete Truppe sehr erfolgreich und populär.

Die erste Besetzung bestand aus zwölf Musikern. Das waren acht Sänger, zwei Tänzer, ein Knopfakkordeonspieler und ein Vorleser. Bis 1937 stieg die Zahl der Künstler auf 274 an. In jenem Jahr errang das Ensemble auch den Grand Prix auf der Weltausstellung in Paris.

Zu Beginn des Großen Vaterländischen Krieges schuf das Orchester eine seiner berühmtesten Kompositionen, mit denen die Rote Armee am 26. Juni 1941 an die Front zog – das Lied „Der Heilige Krieg“. Es gehörte auch zum Repertoire als die Alexandrows 2007 als erstes russisches Musikensemble in der Geschichte im NATO-Hauptquartier in Brüssel auftraten.

Während des Zweiten Weltkriegs gab das Orchester etwa 1500 Konzerte in Militäreinheiten und Feldlagern auf dem Territorium der UdSSR. Nach dem Krieg traten die Künstler auch in Jugoslawien, Afghanistan, Polen, Finnland und vielen anderen Ländern auf.

Der letzte große Auftritt in Deutschland war im Jahre 2015 in Berlin. Insbesondere in den neuen Bundesländern werden sich viele Menschen an die legendären Konzerte, in denen auch viele deutsche Volkslieder in deutscher Sprache erklangen, erinnern.

Das Akademische Gesangs- und Tanzensemble der russischen Armee „A. W. Alexandrow“ Das Akademische Gesangs- und Tanzensemble der russischen Armee „A. W. Alexandrow“

Der Komponist Alexander Alexandrow, dessen Namen die Truppe trägt, komponierte u.a. die Musik zur Hymne der UdSSR, die im Jahre 2000 zur Hymne Russlands wurde. Sergej Michalkow, Autor der ursprünglichen Hymne, war auch der Verfasser der aktuellen Version.

Die beim Absturz der Tu-154 umgekommenen Künstler des Alexandrow-Ensembles waren auf dem Weg nach Syrien, wo sie ein Neujahrskonzert für die Bewohner des befreiten Aleppos geben sollten. Erstmals  in Syrien war das Alexandrow-Ensemble im Januar 2016 auf dem Luftwaffenstützpunkt Hmeimim aufgetreten.

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.