Geschichte Tag für Tag: 30. Juli

Десантирование БТР-80 с большого десантного корабля "Адмирал Невельской" в акватории Амурского залива

Десантирование БТР-80 с большого десантного корабля "Адмирал Невельской" в акватории Амурского залива

Yuri Smityuk/TASS
In der Rubrik "Geschichte Tag für Tag" können Sie sich gemeinsam mit RBTH an besondere historische Ereignisse mit und um Russland herum erinnern.

30. Juli 1967:

Der Ministerrat der Lettischen Sowjetrepublik billigt den Entwurf für den Bau eines neuen Fernsehturms in Riga. Gebaut wurde dieser dann ab 1986. Schon während der Bauarbeiten war der Turm das höchste Gebäude seiner Art in Europa: 368 Meter.

30. Juli 1939:

Seit 78 Jahren wird in Russland an diesem Tag die Russische Flotte gefeiert. Erstmals hatte Russland eine eigene Flotte im Jahr 1696 unter Peter dem Großen bekommen. Damit ist sie eine der ältesten Schiffsverbände in Europa. 1992 löste dann die Russische Marine die der Sowjetunuion ab, wobei die grundlegende Struktur ähnlich blieb.

Das Datum für den Feiertag wurde als Gedenken an die Schlacht um Gangut ausgewählt. An diesem Tag finden vor allem in den russischen See- und Hafenstädten große Paraden statt. Im letzten Jahr beschrieb es Präsident Wladimir Putin bei einer Feierstunde so: „Der Marine-Tag ist nicht nur ein Staatsfeiertag, er ist auch eine alte und schillernde Tradition.”

30. Juli 1829:

 / Lori/Legion-Media/ Lori/Legion-Media

In Moskau wird auf der Straße Twerskaja Sastawa der Triumphbogen aufgestellt. Im Stile des Pariser Pendants erinnert dieser jedoch an die Siege der russischen Armee in den Kriegsjahren 1812 bis 1814.

 / Lori/Legion-Media / Lori/Legion-Media

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen