Enzi-Bänke aus Wien im Gorki-Park

Foto: Pressebild

Foto: Pressebild

Am 14. Juni fand die feierliche Übergabe von fünfzehn Enzi-Bänken an den Moskauer Gorki-Park statt. An der Festveranstaltung nahm der Wiener Bürgermeister Michael Häupl teil.

„Die Enzi-Bänke  dienen schon seit vielen Jahren als originelle Stadtmöbel, die aufgrund ihrer Synthese aus modernem Design und Bequemlichkeit bei den Wienern so beliebt sind. Als Gäste im Gorki-Park werden sie ihrer Funktion als Möbel für die Bürger im „urbanen Wohnzimmer“ auf ideale Weise gerecht“, so Michael Häupl.

Speziell für den Gorki-Park ließ der Wiener Tourismusverband fünfzehn künstlerisch gestaltete limegrüne und fliederfarbene Enzi-Bänke anfertigen.

Laut Olga Sacharchowa, der Direktorin des Gorki-Parks,verkörperndie Enzi-Bänke „die für den Gorki-Park wichtige Idee einer Belebung durch Art-Objekte und deren Integration in das städtische Milieu“.

Die künstlerisch gestalteten Enzi-Bänke wurden 2002 für das Museumsquartier der österreichischen Hauptstadt entworfen. Die Bänke sind innen hohl und erinnern an überdimensionale Baukastenelemente. Sie sind mobil, farbenfroh und lassen sich leicht umzukonfigurieren: Im Sommer lassen sie sich als Liegen verwenden und im Winter wie bei einem Baukasten in „Häuschen“ umbauen. Diese erinnern an ein Iglu, in dessen Inneren man, zum Beispiel, eine Teestube einrichten kann.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland