So trinken Sie mit Russen Wodka

Foto: Shutterstock/Legion-Media

Foto: Shutterstock/Legion-Media

Die Russen gelten als absolut trinkfest, insbesondere wenn es um Hochprozentiges geht. Wie Sie dennoch ein Wodkagelage oder ein Geschäftsessen mit Russen nüchtern überstehen, verraten Ihnen die folgenden Tipps.

Weltweit gelten Russen als Liebhaber von hochprozentigem Alkohol und viele Ausländer grübeln häufig über der Frage, warum Russen Wodka mögen. Vor Neujahr allerdings steht nicht die Frage nach dem Warum im Fokus, sondern vielmehr: „Wie trinkt man mit den Russen zusammen Wodka?"

Viele erklären die außergewöhnliche Fähigkeit der Russen, Wodka in großen Mengen zu konsumieren, damit, dass sie eine besondere Konstitution hätten. Die Russen selbst sagen aber, dass diese Fähigkeit mit biologischen Eigenschaften nichts zu tun habe, sondern eher auf russische Traditionen zurückzuführen sei.

 

Wodka trinkt man nie allein

Artjom Minajew, ein russischer Unternehmer, der häufig Ausländer in Moskauer Restaurants zu Geschäftsessen einlädt, meint, dass seine ausländischen Geschäftspartner falsch Wodka trinken würden. „Das größte Problem von Europäern, Chinesen und Amerikanern besteht darin, dass sie den Wodka zu sich nehmen, ohne etwas dazu zu essen. Bereits nach dem zweiten oder dritten Glas ist es unmöglich, mit ihnen über die Arbeit zu reden!", erzählt er. Die Russen mögen Wodka, weil er gut wärme und wunderbar zur russischen Küche passe, meint Minajew und verrät das Geheimnis der standfesten Russen: „Wenn man Wodka trinkt, muss man unbedingt fetthaltige Speisen zu sich nehmen, sei es auch nur Sauerrahm. Man sollte Schwenk- oder Bratkartoffeln, Brot, Wurst, Käse und fetten Fisch dazu essen. Wir haben viele preisgünstige Vorspeisen, die uns helfen, nüchtern zu bleiben."

Viele Russen essen vor der Silvesterparty ein rohes Ei. Es heißt, dass dies am besten helfe, die Feier gut zu überstehen und die Festtafel nüchtern zu verlassen. Allerdings sprechen sich Ärzte kategorisch gegen diese Methode aus, weil Eier am häufigsten Salmonellen übertragen. Wenn Sie sich der Qualität von Eiern nicht sicher sind, genügt es auch, einen Esslöffel Pflanzenöl zu sich zu nehmen.

„Es war meine erste Moskau-Reise und ich habe mich auf die Silvesterfeier mit Freunden meiner Freundin gründlich vorbereitet", erinnert sich der Mexikaner Santiago Fonseca. „Ich habe gelesen, dass Fett die Resorption

von Alkohol aufhält, deshalb habe ich ein paar Löffel Speiseöl und zwei Kartoffeln zu mir genommen. Es ist kaum zu glauben, aber ich bin nüchtern geblieben, obwohl ich eine ganze Flasche von recht fragwürdigem Wodka getrunken habe."

Fett hilft zwar, nüchtern zu bleiben, gleichwohl ist es sehr wichtig, nicht zu viel davon zu sich zu nehmen und ebenso nicht zu viele Teigwaren oder Süßigkeiten zu verspeisen. Denn das belastet unnötig die Leber, die so den Alkohol schlechter abbauen kann.

Die Sibirierin Anastassia Kneshewitsch verkauft in ihrem Laden zahlreiche Wodkasorten und muss immer wieder Ausländer darüber aufklären, wie man in Sibirien Wodka trinkt. „Ich glaube, das Problem von Ausländern besteht darin, dass sie sich Cocktails mixen und am Wodka immer nur nippen. Ich wiederhole immerfort, dass man ihn in einem Schluck trinken und nicht durch den Mund, sondern durch die Nase ausatmen muss. Deshalb verkraften die Russen sehr viel Wodka und bleiben dennoch am Leben", scherzt Kneshewitsch.

 

Biete deine Freundschaft an

Artjom Minajew meint, dass es für einen Ausländer wichtig sei, bei einem russischen Festessen zu zeigen, dass er freundschaftlich gesinnt ist. Dazu sollte er die ersten zwei bis drei Gläser mittrinken und bei den nächsten Gläsern eine Pause einlegen, um für die weitere Party wieder zu Kräften zu kommen.

Sobald der Ausländer merke, dass er ein weiteres Glas trinken kann, sollte

er die Flasche nehmen und allen anderen mit einschenken. „Ich habe einmal erlebt, wie ein Japaner den ganzen Abend nur sein eigenes Glas mit Wodka nachgefüllt hat. Das war so taktlos, dass ihn keiner mehr irgendwohin einladen wollte. Im Übrigen ist es ihm nicht gelungen, wichtige Verträge mit seinen Geschäftspartnern zu unterzeichnen, wegen denen er nach Moskau gekommen ist", erzählt der Unternehmer.

Wenn Ihnen all diese Empfehlungen von Russen nicht geholfen haben, machen Sie von einem Ratschlag von RBTH Gebrauch: Trinken Sie am nächsten Morgen nach dem Gelage ein Glas Salzwasser oder die Salzlauge von eingelegtem Gemüse auf nüchternem Magen – das ist das wirksamste althergebrachte Volksmittel gegen Kater und Kopfschmerzen. Versprochen.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland