In Russland findet ein Bastschuhlauf statt

Lori/Legion Media
Am 23. August findet in der Ostrowskij-Region in der Oblast Kostroma ein Bastschuhlauf statt. Der sportliche Wettstreit fällt auf den Tag des Bastschuhs.

Am 23. August findet im Dorf Ostrowskoje in der Oblast Kostroma (etwa 420 Kilometer nordostlich von Moskau) ein Bastschuhlauf statt. Der sportliche Wettstreit fällt auf den Tag des Bastschuhs.

An dem Fest teilnehmen kann jeder, der möchte, abgesehen vom Lauf steht ein Wettbewerb im Tauziehen und ein Bastschuhspiel an. Man wird auch Gerichte der russischen Küche probieren können, die nach alten Rezepten angerichtet wurden. Die Organisatoren versprechen zudem Workshops zum Bastschuhflechten durchzuführen.

Nach Angaben von Heimatforschern war das eigentümliche Volksgewerbe des Bastschuhflechtens hier schon vor zehn Jahrhunderten bekannt. In der Ortschaft fanden jährlich Jahrmärkte statt, auf denen Bastschuhe in ganzen Schüben verkauft wurden. Einheimische Handwerker, die das Geheimnis der Kunst ihrer Vorfahren bewahrt haben, eröffneten ein Bastschuhmuseum. Dort sind einige dutzend Paare des geflochtenen Schuhwerks ausgestellt, sowie Materialmuster und Werkzeug zu dessen Anfertigung.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Rossijskaja Gaseta