Russische Bärte und Frisuren im Laufe der Zeit

Ab dem 5. September 1698 ließ Zar Peter der Große eine Bartsteuer von Bartträgern erheben, um damit die europäische Mode seinen Untertanen aufzuerlegen. Um sicher zu gehen, dass jeder seiner Anordnung Folge leistete, wurde eine so genannte Bartmarke eingeführt – eine Münze, die als Siegel bzw. als Beleg dafür diente, dass jemand für seinen Bart die ungewöhnliche Steuer bezahlt hatte. Russland HEUTE hat recherchiert und die Entwicklung der Barttracht in Russland zurückverfolgt.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland