Wladimir und Ljudmila Putin: Auf getrennten Wegen

Ljudmila Putina wurde am 6. Januar 1958 in Kaliningrad geboren. 1986 schloss sie ihr Studium an der Leningrader (heute St. Petersburger) Staatlichen Universität in der Fachrichtung Romanistik ab.
Wladimir und Ljudmila Putin heirateten am 28. Juli 1983 und haben zwei Töchter. Die ältere Tochter, Maria, wurde 1985, die jüngere, Katerina, 1986 geboren.
Wladimir Putin teilte mit, dass er die Entscheidung zur Trennung gemeinsam mit Ljudmila gefasst habe.
Wladimir Putin, der Präsident der Russischen Föderation, erklärte, dass er trotz der Trennung auch weiterhin freundschaftlich mit seiner Ehefrau Ljudmila verbunden bleibe.
Von 1986 bis 1990 lebte sie zusammen mit ihrem Ehemann in Dresden (DDR).
Ljudmila Putina fügte hinzu: "Wir haben in unserer Familie alle ein sehr gutes Verhältnis zueinander, und ich bin dankbar, dass er mich und die Kinder auch weiterhin unterstützt. Er kümmert sich sehr aufmerksam um die Kinder, und die Kinder spüren das auch."
Der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitrij Peskow, merkte an, dass der Terminkalender Wladimir Putins, einschließlich seiner weltweiten Reisen, hinreichend bekannt sei.
Ljudmila Putina interessiert sich für darstellende Kunst und liebt lyrisch-romantische Musikwerke; sie spielt Tennis und fährt Abfahrtsski.
Ljudmila Putina wurde für ihre Verdienste um die Popularisierung der deutschen Sprache in Russland 2002 mit dem Jacob-Grimm-Preis ausgezeichnet. Diese Auszeichnung würdigt ihren Beitrag zum kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Russland. Im Oktober 2005 wurde ihr der Titel eines Ehrenprofessors der Eurasischen Gumiljow-Universität (Astana) und die Gedenkmedaille Solotoj wojn (Goldener Krieger) verliehen.
Wladimir und Ljudmila Putin gaben zwar bekannt, sich trennen zu wollen, haben aber bisher nicht die Scheidung eingereicht, was für sie nicht so wichtig sei, da der Beschluss als solcher gefasst sei, erklärte Dmitrij Peskow, der Pressesprecher des Präsidenten der Russischen Föderation, gegenüber RIA Novosti.
Auf die Frage, ob denn Ljudmila Putina, die aus Kaliningrad stammt, in Moskau bleibe oder in ihre Heimat zurückkehre, erklärte der Pressesprecher, dass er sich nicht in die Privatangelegenheit der Familie Putin mischen und diese nicht kommentieren dürfe.
"Unsere Ehe wird nicht weitergeführt, da wir uns praktisch nicht mehr zu Gesicht bekommen. Wladimir Wladimirowitsch widmet sich ganz und gar seiner Arbeit, und die Kinder sind erwachsen und leben ihr eigenes Leben", führte Ljudmila Putina als Grund für die Trennung an.
Es sei auch kein Geheimnis, dass der Präsident bereits seit geraumer Zeit nicht mehr mit seiner Ehefrau zusammenwohnt.