Eislaufen, Tennis und Selfies: Der unbekannte Tolstoi

 

Von all den literaritschen Werken, die Leo Tolstoi verfasste, sind 174 erhalten, darunter unvollendete Essays und Entwürfe. Man könnte annehmen, dass er rund um die Uhr zu schreiben hatte, so eine Menge an Arbeit zu schaffen. Tolstois Leben war jedoch sehr vielfältig. // Foto aus der Serie von Wladimir Tschertkow, Jasnaja Poljana
Tolstoi beim Eislaufen, Fahrradfahren, Tennisspielen, Spazieren mit seiner Enkelin, Reiten auf seinem Landgut Jasnaja Poljana oder beim enstpannten Frühstücken auf der Terrasse: 12000 Fotos von Leo Tolstoi und seinen Begleitern sind im Staatlichen Leo Tolstoi-Museum in Moskau ausgestellt. // Leo und Sofia Tolstoi mit einem Fahrrad, 1895, Jasnaja Poljana, Foto von Sofia Tolstoi
Die Sammlung deckt den Großteil seines Lebens ab. Als er jung war, entwickelte sich die Fotokunst. Die ältesten Fotoporträts von Tolstoi, die noch erhalten sind, sind Daguerreotypien. // Tolstoi, 1861, Brüssel, Foto von E. Geruzez
Wie Tolstois Popularität wuchs auch die Zahl der Fotos von ihm. Er wurde von den berühmtesten Fotoagenturen seiner Zeit sowie Korrespondenten russischer und ausländischer Zeitungen und Zeitschriften fotografiert. Im Jahr 1862 machte er ein Foto von sich selbst – ein “Selfie”. // Leo Tolstoi “Bild von mir”, 1862, Jasnaja Poljana
Die meisten Fotoporträts von Tolstoi wurden auf Initiative von Sofia aufgenommen. Ihre Kamera hielt wichtige Ereignisse, aber auch den Alltag fest. // Tolstoi in einem Pferdeschlitten, 1903, Jasnaja Poljana. Foto von Sofia Tolstoi
In ihren Fotos können wir sehen, wie Tolstoi Sport treibt und Zeit mit seiner Familie, Gästen sowie berühmten Persönlichkeiten aus dem kulturellen Leben verbringt. Sofia war zudem erpicht darauf, Fotos von den Kindern und Enkeln der Tolstois und ihren liebsten Orten auf Jasnaja Poljana aufzunehmen. // Leo Tolstoi mit seiner Tochter Alexandra, September 1901, Mishkor, Krim. Foto von Sofia Tolstoi
Der Großteil der Sammlung des Museums besteht aus Bildern, die von Tolstois engem Freund und Herausgeber Wladimir Tschertkow aufgenommen wurden. Er versuchte, die Komplexität der spirituellen Kraft des Schriftstellers auszudrücken. Tschertkow machte eine Serie von gleichzeitigen Nahaufnahmen. // Foto aus der Serie von Wladimir Tschertkow, Jasnaja Poljana
Jedes Bild der Serie zeigt einen anderen Gesichtsausdruck des Schriftstellers. In Bezug auf die psychologische Genauigkeit können manche mit den besten Gemälden und Grafiken des Schriftstellers mithalten. // Foto aus der Serie von Wladimir Tschertkow, Jasnaja Poljana
In seinen letzten Jahren wollte Tolstoi nicht gern fotografiert werden und mochte die Presse nicht. Er hielt die Fotografie für ein bisschen Vergnügen für den Adel. Reporter zeigten eine große Ausdauer. // Tolstoi spielt Kegeln mit Wladimir Tschertkow, Sohn seines Freundes Wladimir Tschertkow, in einem örtlichen Park, Mai 1909. Foto von T. Tapsel
Sofortige Farbkamers erschienen am Ende von Tolstois Leben.
Die Ausstellung “Ein anderer Tolstoi” läuft noch bis zum 31. Dezember 2015 im Staatlichen Leo Tolsoi-Museum in Moskau, Adresse: Prechistenka, 11/8 // Tolstoi beim Eislaufen im Garten, März 1898. Foto von Sofia Tolstoi

 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland