Für lau: Neuer Look und neues Leben

Neuer Haarstyle für Petersburger Obdachlose? Ein australischer Barbier hatte die passenden Ideen.

Letzte Woche kam der weltberühmte Barbier Nasir Sobhani aka The Streets Barber nach Sankt Petersburg – zur Unterstützung der lokalen Obdachlosen-Initiative „Notschleschka“ (Zu Deutsch: Nachtasyl).

Einen Tag verbrachte er in der Newa-Metropole und verpasste manch einem Obdachlosen eine neue Frisur. 

Hinter dem Projekt steckt die Idee, auf die Probleme obdachloser Menschen aufmerksam zu machen.

Für sie bedeutet der neue Look auch neues Selbstbewusstsein. Vielleicht bekommen die Obdachlosen so mehr Respekt und Aufmerksamkeit.

Bei Nasir Sobhani gibt es nicht einfach einen neuen Style. Eine neue Sicht aufs Leben bekommen die Menschen gleich mit. 

Der Barbier wuchs in Japan auf, besuchte ein College in Kanada, engagierte sich als Freiwilliger in Vanuatu und lebt heute in Melbourne.

Er reist rund um die Welt und verbringt einen Tag in der Woche damit, Obdachlosen kostenlos die Haare zu schneiden. Sein erster „Kunde“ war ein Drogenabhängiger, der die Fenster des Barber-Shops putzte, in dem Sobhani arbeitete. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland