Instaweek: Dem Krieg und Frieden auf der Spur

Instagram
Das Schloss des Fürsten Bolkonski aus der berühmten BBC-Serie.

 

Instagram-Blogger haben sich letzte Woche an #EmptyGatchinapalace beteiligt und gingen auf Entdeckungstour durch die leerstehenden Säle der ehemaligen Zarenresidenz.

 

Organisiert wurde das Event von der Eremitage.

 

Gattschina bei Sankt Petersburg war einst ein Geschenk der Zarin Katharina der Großen an den Grafen Grigorij Orlow im Jahr 1765.

 

Der Graf baute auf dem Anwesen ein Schloss mit 600 Räumen und legte einen riesigen englischen Garten an.

 

In der aktuellen BBC-Serie „Krieg und Frieden“ spielt das Ensemble das Palais des Fürsten Bolkonski.

 

Nach dem Tod des Grafen war das Anwesen dreißig Jahre lang die Residenz des Sohnes Katharinas der Großen, Pauls I – eines als aufbrausend bekannten Herrschers.

 

Zwischen 1880 und 1890 war das Schloss die Residenz Alexander III.

 

Damals wurde es an Strom und Telefon angeschlossen. Zudem wurde die Parade-Treppe angebaut.

 

Die Blogger waren in jedem Winkel des Palasts – selbst in den Räumen, die wegen Renovierung für Besucher geschlossen sind.

 

Die Perlen des Palais sind sein Signalturm und der geheime 120-meter-lange Tunnel.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland