Musikvideo: Alexej Archipowskij – Nach Hause

 

Der Balalaikaspieler Alexej Archipowskij stellte bereits mit seinem ersten Auftritt vor öffentlichem Publikum bei einem Gitarrenfestival eine Sensation dar. Er sprengte praktisch die Veranstaltung, in dem er eine 10-Minuten- Solo- Nummer spielte, mit der er die unglaubliche musikalische Beherrschung seines Instruments vorführte. Es war eine wahrhaft dramatische Aufführung seiner unglaublichen Spieltechnik mit einem rasanten Wechsel der Motive, der Mimik und der Gestik. Viele Zuschauer verglichen Archipowskij mit einem anderen neuzeitlichen Virtuosen – Jimi Hendrix!

Alexej Archipowskij kam am 15. Mai 1968 in der Schwarzmeerstadt Tuapse, im Gebiet Krasnodar zur Welt. Seine Leidenschaft für Musik hat er von seinem Vater geerbt, der als Kind auf der Konzertina und in den Fünfzigerjahren auf dem Akkordeon spielte. So wurde bei ihnen Zuhause häufig musiziert und im Alter von neun Jahren ging er zur Musikschule, um das Balalaikaspiel zu erlernen. Nach dem Abschluss der Schule gab er sein erstes Solokonzert. 1982 begann er sein Studium an der Staatlichen Musikakademie.

Nach dem Abschluss des Studiums begann er als Solist im Smolensker Russischen Volksorchester. In dieser Zeit begann er auch, mit der Ausdruckskraft des Balalaikaspiels zu experimentieren. Im Jahre 1998 wurde er vom Staatlichen akademischen Volkskunstensemble Russland abgeworben. Das Ensemble begab sich häufig auf Tourneen, sowohl in Russland, als auch im Ausland.

Als Solist nahm er bei Festivals der russischen Kultur teil, die in den USA, China, Südkorea, Deutschland, Frankreich, Spanien und Bulgarien stattfanden. Nebenbei findet er noch Zeit für Jazz-Events in Russland und im Ausland und tritt im Radio, Fernsehen sowie bei Gipfeltreffen und anderen Regierungsveranstaltungen auf.