Die ZIL-Limousine – erste Wahl der sowjetischen Staatsoberhäupter

Stalin vertraute ihr seine Sicherheit an. Sie war Breschjews „Lieblingskind“. Sie schützte Michail Gorbatschow während des Staatsstreichs im Jahre 1991... Exklusiv bei RBTH präsentieren wir die Geschichte der gepanzerte Kult-Limousine ZIL, die von den sowjetischen Führern bevorzugte Staatskarosse.

In den Ländern, die über ihre eigene Autoindustrien verfügen, werden speziell ausgelegte Fahrzeuge für Staatsoberhäupter nur in den Vereinigten Staaten, dem Vereinigten Königreich, Japan, China, und Südkorea gefertigt. Die Staatsoberhäupter Deutschlands, Frankreichs und Italiens fahren in einheimischen Fahrzeugen – diese sind jedoch keine Einzelanfertigungen, sondern mehr oder weniger modifizierte Serienmodelle.

Heutzutage werden sie kein russisches Fahrzeug mehr im Fuhrpark des russischen Präsidenten finden, aber es gab Zeiten, da zog es die Staatsführung vor, in handgefertigten und besonders gepanzerten Wagen "made in Russia" zu fahren. Seit der Entwicklung und Herstellung der ersten eigenen Nobel-Limousine in den Dreißigerjahren, wurden diese Fahrzeuge immer in der Moskauer SIL-Fabrik produziert (SIL steht für Sawod imeni Lichatschowa, auf Deutsch Lichatschow-Werk).

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland