Vegan leben in Russland

RBTH sprach mit Veganern, wie sie im harten russischen Winter Energie schöpfen und wie Russland ihre Lebensweise wahrnimmt.

Sich vegan zu ernähren, ist die strengste Form des Vegetarismus: Jedes tierische Produkt ist dabei verboten. In Russland kommt diese Lebensart immer mehr in Mode.

Andrej, 25, hörte im Alter von zwei mit dem Fleischessen auf. Womit es begann, ist schwer zu sagen – wahrscheinlich mit einer Aversion gegen Fischsuppe im Kindergarten. Seitdem isst er kein Fisch und kein Fleisch – ist Veganer, mit wenigen Abweichungen: Eier und Joghurt kommen auch bei ihm auf den Tisch. „Langsam wird es zu einem Trend. Trotzdem wundern sich immer noch viele, wenn ich sage, dass ich kein Fleisch esse. Die Meisten fragen: Was isst du denn dann? Und nur in Russland kriegt man zu hören: Komm schon, du bist ein Mann! Das Vorurteil aus patriarchalischen Zeiten gilt nach wie vor: Männer müssen kräftig essen, eben auch Fleisch. Anders als Frauen. Sie gelten als zarte Wesen.“

Selbst in Moskau gibt es nur wenige Restaurants, die ein veganes Menü anbieten. Obwohl dieser Trend vor etwa zehn Jahren zeitgleich mit Joga und gesünderer Lebensweise einsetzte.

Das russische Klima kommt erschwerend hinzu. Veganes Leben irgendwo im Süden erscheint einfacher, als im verschneiten Sibirien. Früchte und Gemüse haben dort nur im Sommer und Herbst Saison. Woher aber im Winter die lebenswichtigen Nährstoffe nehmen? Unter den Ärzten herrscht diesbezüglich kein Konsens. Viele meinen, es sei besser, das zu essen, was regional vor Ort wächst. Das würde vom Organismus schlicht besser aufgenommen werden, als exotische Früchte.

Michail, 35, probierte beides aus – Vegetarismus und Veganismus. Aufs Fleisch zu verzichten, verleihe das Gefühl von Leichtigkeit und Vitalität, der Schlaf sei besser. „Im Winter musst du einfach mehr Nüsse und Trockenfrüchte in deinen Speiseplan aufnehmen.“ Er sehe keinen Grund, fanatisch Proteine in sich reinzustopfen, als ob Krieg oder Hunger herrsche, fügt er hinzu.

"Wenn das russischste aller Tiere – der Bär – sowohl Fleischfresser als auch Vegetarier sein kann, warum soll ein Mensch das nicht können?"

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland

Weiterlesen