Mein Leben in Russland: Oliver Eller, Hoteldirektor des Baltschug Kempinski

Seit September 2014 wohnt er in Moskau.

Unweit des Kreml leitet ein Deutscher ein kleines Imperium. Oliver Eller (49) übernahm im September 2014 die Führung des Hotels Baltschug Kempinski. Es steht an einem Ort mit Geschichte, ganz in der Nähe zur Macht: Jahrzehntelang stand hier eine Kneipe, die Zar Iwan der Schreckliche für seine Gardisten, die Opritschniki, bauen ließ.

Auch wenn Eller beruflich meist in den nobelsten Häusern Russlands verkehrt, privat muss es für ihn nicht immer Luxus sein. Er ist Angel-Fan und da es auf dem Baikal noch keine Hotels „am Strand“ gibt, übernachtet er mit seinen Freunden auch mal in einem einfachen Holzhaus. Eller versichert, dass es in Russland an nichts fehlt, was es in Deutschland gibt. „Hier vermisse ich nur die Küche von meiner Mama.“ Aber wer vermisst die nicht, wenn er im Ausland lebt?  

Partner generated content

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland