Frisch aus dem russischen Ofen: Gurjewskaja-Kascha

Lust auf ein exquisites Sonntagsfrühstück? Die Gurjewskaja Kascha begeistert russische Familien seit der Zarenzeit.

Die Kascha (zu Deutsch: Der Brei) ist ein Klassiker der russischen Küche.

Die Gurjewskaja Kascha aus zartgekochtem Grieß auf geraspelten Nüssen und zuckersüßen Beeren gleicht eher einem Dessert, als einer kräftigen Speise für die wichtigste Mahlzeit des Tages. Kurz überbacken sieht die Kascha auch wirklich wie ein Kuchen aus: Bei den Kindern ein Hit.

Das Rezept für den berühmten Grießbrei erfand im frühen 19. Jahrhundert Sachar Kuzmin – der leibeigene Koch im Hause des russischen Finanzministers Dmitrij Gurjew. Der ranghohe Beamte war von dem neuen Gericht derart begeistert, dass er der Kascha glatt seinen Namen verliehen hat: Gurjew-skaja.

So begann der unaufhaltsame Aufstieg der vorzüglichen Süßspeise. Die Gurjewskaja Kascha kam in die Gunst des Zaren: Alexander III. fand seinen Gefallen an ihr.

Seitdem blieb das Rezept für den Grießbrei unverändert. Überliefert wurde es in den Kochbüchern von William Pochlebkin – dem Historiker und herausragenden Kenner der russischen Küche. Auch in der Sowjetzeit geriet die Kascha nicht in Vergessenheit: Das Rezept ging in „Das Buch der schmackhaften und gesunden Küche“ ein – die legendäre sowjetische Rezeptsammlung.

 

Die Zubereitung ist spielend leicht. Das wird dafür benötigt:

½Liter Milch

150g. Grieß

80g.    Zucker – gerne Puderzucker

130g. frische oder gefrorene Beeren

35g.    Butter

50g.    Mandeln

2        Eier

Los geht´s!

 

1. Milch aufkochen und Zucker dazugeben.

2. Den Grieß unter Umrühren beimischen und 10 min unter ständigem Umrühren kochen.

3. Den Topf vom Feuer nehmen, Butter und Eier hinzugeben, umrühren.

4. Die Mandeln zermahlen.

5. Eine Auflaufform mit Butter bestreichen.

6. Darin die zermahlenen Mandeln verstreuen.

7. Darüber den gekochten Grießbrei ausbreiten und mit Beeren belegen.

8. Mit dem restlichen Grießbrei abdecken und mit Zucker und den Mandelstreuseln bestreuen.

9. Jetzt das Ganze nochmal in den Ofen – für 10 bis 15 Minuten.

10. Fertig! Nur noch Beeren und Sirup darüber und: Bon appétit! 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland