Fashion-Week: Glück und Unglück einer Newcomerin

Ein Model auf dem Weg zum Erfolg auf der Mercedes-Benz Fashion Week 2016.

Als wir uns zum ersten Mal mit Anastassia trafen, machte sie sich für ihre erste Laufprobe für das Label von Oxana Fedorowa bereit. Die ehemalige Miss Russia kennt den Catwalk in und auswendig. Für unsere junge Gesprächspartnerin aus Uljanowsk ist der Weg an die Spitze der Modewelt hingegen noch ein langer. Anastassia wirkte eher schüchtern und bescheiden: „Ich bin mir dessen bewusst, dass das Modeln ein hartes Geschäft ist. Man muss schon vieles stillschweigend hinnehmen“, sagte die junge Frau.

Anastassia Isakowa, 21, kam aus Uljanowsk – 900 Kilomter östlich von Moskau – in die russische Hauptstadt, um an der Mercedes-Benz Fashion Week teilzunehmen. Seit zwei Jahren modelt sie in ihrer Heimatstadt. Doch die Fashion Week war ihre erste Chance auf einen Auftritt in einer derart renommierten Show. Und der Job sorgte für so manche – nicht immer angenehme – Überraschung.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland