Mein Leben in Russland: Peggy Lohse, Journalistin

Sie hat von diesem Land mehr gesehen als die meisten seiner Bewohner.

„Je weiter von den russischen Metropolen entfernt, desto besser für die russische Sprache“, sagt Peggy Lohse (28), die seit 2015 in Moskau lebt. Und die Deutsche weiß genau, wovon sie spricht, denn als freie Journalistin, Fotografin und Bloggerin hat sie das ganze Land kreuz und quer bereist.

Krasnojarsk, Wladiwostok, Chabarowsk und den Baikalsee kennt sie privat als auch beruflich. Außerdem hat sie Omsk, Tomsk, Archangelsk, Sankt Petersburg und Smolensk besucht. Und Urlaub auf der Krim sowie im Kaukasus hat sie auch gemacht. Doch ihr Lieblingsort ist und bleibt Twer – eine Provinzstadt 174 Kilometer nordwestlich von Moskau. Besonders groß ist der Ort nicht, allzu schick und modern ebenfalls nicht. Der jungen Deutschen liegt die Stadt trotzdem am Herzen. Warum? Das hat sie uns im Video erzählt.