Frisch aus dem Ofen: Hirse-Kürbis-Brei im würzigen Kürbistopf

Erfahren Sie hier, wie man diese Gaumenfreude zubereitet.

Es könnte schon sein, dass Hirsebrei sich irgendwie banal anhört. Aber Hirse passt hervorragend zu Kürbis: Sie verstärkt seinen fruchtigen Geschmack und verleiht ihm einen unverwechselbaren Duft. Und mit Trockenaprikosen und Rosinen oben drauf, sind garantiert alle glücklich, besonders die Kinder.

Können Sie der Versuchung widerstehen? Dann machen wir uns schnell an die Arbeit!

Für den Hirse-Kürbis-Brei benötigen Sie:

70 g. Hirse

350 ml Milch

Einen Kürbis – groß genug, um 400 g. Kürbisbrei daraus zu machen

50 g. Trockenaprikosen und 50 g. Rosinen (oder anderes Trockenobst, je nach Geschmack)

Gewürze nach Geschmack (wir hatten Muskatnuss, Zimt und Ingwer).

Folgen Sie diesen drei einfachen Schritten und der köstliche Brei dampft bald auf ihrem Tisch.

Schritt 1:

Deckel abtrennen, Kürbis öffnen, erst die Kerne heraustrennen und dann das Fruchtfleisch herausnehmen. Den ausgehöhlten Kürbis mit Gewürzen einreiben und 25 Minuten lang bei 170 Grad im Ofen backen.

Schritt 2:

So lange der Kürbis im Ofen ist, haben wir Zeit für die Hirse: Sie muss 25 min im Wasser kochen. Parallel kochen wir in einem anderen Topf die Milch auf, geben das gehackte Kürbisfleisch dazu und lassen das Ganze auf kleiner Flamme zehn Minuten lang köcheln. Ist die Hirse fertig, geben wir sie in die Milch-Kürbis-Suppe und lassen das Ganze weitere zehn Minuten köcheln.

Schritt 3:

Den Brei in den gebackenen Kürbis füllen, mit Trockenaprikosen und Rosinen dekorieren: Fertig.

Guten Appetit!

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.