10 Jahre seit der Bundestagswahl: Merkels beste Russland-Zitate

Die Kanzlerin machte immer deutlich, wie sehr sie Russland schätzt.

Die Kanzlerin machte immer deutlich, wie sehr sie Russland schätzt.

AP
Vor genau zehn Jahren fanden die Bundestagswahlen statt, die Angela Merkel zur deutschen Kanzlerin machen sollten. Seit ihrem Amtsantritt stand das Thema Russland oft auf ihrer Agenda. RBTH hat die spannendsten Zitate der Kanzlerin gesammelt.

2006:

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist der Ansicht, dass das Wort „Freundschaft“ für die Beschreibung der damaligen Beziehungen zwischen Moskau und Berlin nicht besonders geeignet sei:

„Ich glaube, in diesem Fall ist der Begriff „Strategische Partnerschaft“ angemessener“, erklärte die Kanzlerin. 

Angela Merkel über ihre Gespräche mit Wladimir Putin:

„Größtenteils macht sich jeder von uns in seiner Muttersprache verständlich. Ich verstehe ein wenig Russisch. Aber der Präsident spricht besser Deutsch. Manchmal geht er ins Deutsche über.“

Angela Merkel über ihre erste Reise nach Moskau 1968:

„Mich beeindruckten der Kreml, die Klöster und auch die Menschen – und natürlich die Weiten des Landes. Wenn Sie mit dem Zug von Berlin nach Moskau fahren, sehen Sie, wie groß es ist. Es gibt viele schöne kleine Städte entlang der Strecke mit kleinen Holzhäusern. Ich dachte: Diese Menschen haben kein einfaches Leben, wenn sie solche Entfernungen überwinden müssen. Das war ein ganz anderes Gefühl, als im kleinen Deutschland, wo alles nah beieinander ist. Das heutige Moskau ist natürlich anders, mit anderen Geschäften. Ich erinnere mich an den GUM aus der Sowjetzeit, als Menschen für Regenschirme Schlange standen. Heute gibt es hier alles, man braucht nur Geld.“

Angela Merkel über ihre Zeit inLeningrad:

„Als ich Studentin war, verbrachte ich drei Wochen in Leningrad, in der Zeit der weißen Nächte. Im Juli sind die Nächte kurz und die Tage lang. Ich habe sehr gute Erinnerungen an die Stadt und ihre Umgebung.“ 

2007:

Angela Merkel über Russland als Energielieferanten:

„Russland ist ein wichtiger Partner in Energiefragen. Wir fühlen, dass Russland ein verlässlicher Lieferant im Bereich der Energie sein will und sein wird“, erklärte Frau Merkel. 

2008: 

Angela Merkel über den Konflikt in Südossetien:

„In einem derart schwierigen Konflikt ist es selten so, dass nur eine Seite die komplette Schuld trägt.“ 

2012:

Angela Merkel über Pussy Riot:

„Den Prozess gegen die Mitglieder von Pussy Riot habe ich mit Besorgnis verfolgt. Das unverhältnismäßig harte Urteil steht nicht im Einklang zu den europäischen Werten von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie, zu denen sich Russland unter anderem als Mitglied des Europarates bekannt hat.“

2014:

Angela Merkel über die deutsch-russischen Beziehungen:

„Deutschland ist in hohem Maße an vernünftigen und konstruktiven Beziehungen mit Russland interessiert. Als Bundeskanzlerin bin ich immer dafür eingetreten und werde dies weiterhin tun.“ 

Angela Merkel zur Krim:

 „Russland handelt nach dem Gesetz des Dschungels.“ 

2015:

Angela Merkel über die deutsch-russischen Beziehungen:

„Das Jahr 2015 steht im Zeichen einer ernsthaften Prüfung für die Beziehungen Deutschlands und Russlands. Vor allem die Situation in der Ukraine führt zu gravierenden Meinungsverschiedenheiten. Im Zusammenhang damit ist es absolut wichtig, jede Gelegenheit für ein offenes Gespräch zu nutzen. Der direkte Dialog wird besonders für die Deutsch-Russische Städtepartnerkonferenz wertvoll.“ 

„Deutschland trägt eine besondere Verantwortung für die Entfesselung des Zweiten Weltkrieges, das ist unsere historische Verantwortung. Daran werden wir uns immer erinnern, wie auch daran, dass die Rote Armee die entscheidende Rolle bei der Befreiung Deutschlands spielte. Ich kam in keiner einfachen Situation für die russisch-deutschen Beziehungen nach Moskau. Aber für mich war es wichtig, anlässlich des 70. Jahrestages des Sieges im Zweiten Weltkrieg hierhin zu reisen, um das Andenken der darin gefallenen Menschen zu ehren.“ 

Warum Putin beliebt ist, nicht aber seine Politik

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland