Dossier: Was erwartet Russland nach dem Brexit von der EU?

Jeff Djevdet/www.flickr.com
Die drohende Instabilität in Europa ist auch für Russland gefährlich.

Brexit-Referendum: Chance und Risiko für Russland

Quelle:ReutersQuelle:Reuters

Im Vorfeld des Referendums wägten russische Experten ab, ob Russland mit einem Brexit gewinnen oder verlieren würde.

Russland zum Brexit: „Eine Katastrophe ist das nicht“

Quelle:DPA/Vostock-PhotoQuelle:DPA/Vostock-Photo

Großbritannien wird die Europäische Union verlassen. Russische Politiker und Experten versuchen, den Grund für den Ausstieg zu finden als auch Antworten, wie es im vereinten Europa nun weitergeht.

Welche EU Russland braucht

Quelle:Konstantin MalerQuelle:Konstantin Maler

Der Politikexperte Dmitrij Suslow meint, dass eine starke EU der globalen
Spaltung entgegenwirken könnte.

Moskau und Brüssel: Vier ungelöste Beziehungsprobleme

Quelle:ReutersQuelle:Reuters

Zwischen Moskau und Brüssel zeichnet sich eine vorsichtige Annäherung ab. Wie weit kann diese gehen? Russische Politikexperten sehen vier große Hürden auf dem Weg zu einer vollwertigen Partnerschaft.

Andrej Kelin: "Russland setzt auf bilaterale Gespräche"

Quelle:EPA/Vostock-PhotoQuelle:EPA/Vostock-Photo

Andrej Kelin, Direktor der Abteilung für gesamteuropäische Zusammenarbeit des russischen Außenministeriums, spricht im Interview über die aktuellen Herausforderungen in den Beziehungen zwischen Russland und der Europäischen Union, die Differenzen in der Ukrainefrage und eine mögliche Wiederaufnahme der Zusammenarbeit.

Russland und die EU: Partnerschaft nein, Kooperation ja

Quelle:Dmitrij Diwin

Wie wird sich die Beziehung zwischen Russland und Europa zukünftig gestalten? Russland will kein Teil Europas mehr sein, es definiert seinen Wertekatalog und seine Ziele anders als die westlichen Nachbarn. Doch in vielen Fragen bleibt eine enge Kooperation unverzichtbar.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland