Immer mehr deutsche Touristen kommen nach Moskau

Seit Mai gibt es eine neue Flugverbindung zwischen Moskau und Deutschland. Foto: Ricardo Marquina, Russland HEUTE

Seit Mai gibt es eine neue Flugverbindung zwischen Moskau und Deutschland. Foto: Ricardo Marquina, Russland HEUTE

Im ersten Quartal 2013 ist der Zustrom ausländischer Touristen nach Moskau deutlich gestiegen. Die meisten Besucher kommen aus Deutschland. Logische Folge: Eine neue Direktverbindung von Bremen nach Moskau.

1,23 Millionen eingereiste Ausländer hat der russische Grenzschutz in den ersten drei Monaten an den Moskauer Flughäfen fixiert. Das ist ein Plus von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Aus Deutschland stammen davon 59.800, das ist laut dem Moskauer Tourismuskomitee der erste Platz in der Nationenwertung (jedenfalls außerhalb der GUS).

 

Chinesen kommen

Knapp dahinter liegt China mit 57.800 Einreisestempeln. Allerdings ist der Anstieg um 47 Prozent hier gewaltig. 32.800 Besucher kamen aus der Türkei. Auf Rang vier und fünf liegen Frankreich und Italien.

Diese offiziellen Zahlen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen. Nicht alle Ausländer, die über Moskau einreisen, sind Touristen. Das wird schon aus der Bettenbelegung der Moskauer Hotels deutlich, die im gleichen Zeitraum nur 1,1 Mio. Gäste (nicht nur Ausländer) registriert haben. Der Zuwachs mit 2,5 Prozent fällt hier auch deutlich bescheidener aus. Der Leiter des Tourismuskomitees Sergej Spilko ist dennoch zuversichtlich, dass Moskau als Tourismusmarkt weiter dynamisch wächst.

 

Neuer Direktflug Bremen – Moskau

Zumindest gibt es seit Mai eine neue Flugverbindung nach Deutschland. Die Fluggesellschaft Germania bietet von Bremen aus wöchentlich drei Flüge in die russische Hauptstadt an. Dienstags geht es bereits um 06:25 Uhr in der Hansestadt los; donnerstags und sonntags jeweils 15:25 Uhr.

Fluggäste, die Richtung Bremen unterwegs sind (auch der deutsche Städtetourismus wird für Russen zunehmend interessanter), starten dienstags um 12:00 Uhr Ortszeit von Domodedowo aus, donnerstags und sonntags um 21:00 Uhr. Die Flugzeit beträgt rund drei Stunden.

 

Aeroexpress künftig alle 15 Minuten?

Damit nimmt die Zahl der Ziele in Deutschland, die von Moskau direkt angeflogen werden können, weiter zu. In Norddeutschland gibt es neben

Bremen bereits Verbindungen in Hamburg und Hannover nach Moskau. Der zwischenzeitlich angebotene Flug aus Braunschweig wurde hingegen eingestellt.

Künftig sollen übrigens auch die Anbindungen der Moskauer Flughäfen bequemer werden. Der Chef der Eisenbahngesellschaft Aeroexpress Alexej Kriworutschko erklärte, Ziel sei es, die Züge im Abstand von einer Viertelstunde kursieren zu lassen. Einen genauen Zeitplan, bis wann die Frequenz verkürzt werden soll, nannte er dabei allerdings nicht. Aeroexpress verbindet die drei Moskauer Airports Domodedowo, Scheremetjewo und Wnukowo mit dem Stadtzentrum.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Russland Aktuell.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland