Dossier: Was man in Moskau unbedingt tun sollte

kishjar/www.flickr.com
Die günstigste Hauptstadt in Europa hat für Touristen viel zu bieten.

Laut Tripadvisor ist Moskau für Touristen die günstigste Hauptstadt in Europa. Grund dafür ist die Wirtschaftskrise, die die Preise drückt. Gerade jetzt ist also die beste Zeit für einen Besuch der russischen Hauptstadt.

1. Die verborgene Schätze im Kreml entdecken. 

Foto: Lori/Legion MediaFoto: Lori/Legion Media

Der Kreml ist Moskaus bekannteste Sehenswürdigkeit. Jedes Jahr wollen Tausende Besucher den Glockenturm Iwan der Große, das Museum in der Rüstkammer oder den Geheimgangsturm besichtigen. Moskaus Machtzentrale hat aber noch mehr zu bieten. RBTH verrät vier Geheimtipps für Ihren nächsten Kreml-Besuch.

2. Im legendären GUM-Kaufhaus shoppen. 

Foto: Shutterstock/Legion MediaFoto: Shutterstock/Legion Media

In den Schaufenstern des Staatlichen Warenhauses – so die Bedeutung der Abkürzung „GUM“ – spiegeln sich nicht nur schaulustige Passanten. Das ganze GUM ist ein Abbild des Lebens in Russland, wie es war und wie es sein sollte. 

3. Von der Christ-Erlöser-Kathedrale zum Gorkipark spazieren. 

Foto: Jelena LarionowaFoto: Jelena Larionowa

RBTH stellt Ihnen neue Wege durch die Stadt und zu ihren Sehenswürdigkeiten vor, die Sie in keinem Reiseführer finden werden. Entdecken Sie die russische Hauptstadt zu Fuß. Heute starten wir an der Christ-Erlöser-Kathedrale am Ufer der Moskwa.

4. Mit der Moskauer Metro fahren. 

Foto: Alexander Vilf/RIA NovostiFoto: Alexander Vilf/RIA Novosti

Die Moskauer Metro ist nicht irgendeine U-Bahn – sie ist das wichtigste Fortbewegungsmittel der russischen Hauptstadt mit Stationen, die wahren Palästen gleichen. 2015 feierte sie ihr 80-jähriges Bestehen. 

5. Das Bolschoi oder ein anderes Theater besuchen.

Foto: Steven Maher/www.flickr.comFoto: Steven Maher/www.flickr.com

Moskau hat über 150 Schauspielhäuser, teilweise laufen dort mehrere Aufführungen parallel. RBTH nimmt Sie mit auf die Bretter, die die Welt bedeuten, und stellt die interessantesten Inszenierungen vor.

6. Ein saftiges Steak genießen. 

Foto: Shutterstock/Legion-Media  ​Foto: Shutterstock/Legion-Media ​

Die Sanktionen machen sich auch in den Fleischrestaurants bemerkbar: Gourmets haben nun gute Chancen, in Moskau russisches Rindfleisch in Spitzenqualität zu genießen.

7. Am Wasser relaxen oder Party machen.

Foto: Mikhail Pochuyev/TASSFoto: Mikhail Pochuyev/TASS

Wer in Moskau weilt und die russische Hauptstadt nicht in Richtung Meer verlassen kann, der sollte jetzt gut aufpassen: RBTH stellt die fünf besten Freibäder vor, die man bequem mit der U-Bahn erreichen kann.

Zehn Gründe, warum sich ein Ausflug ins Moskauer Umland lohnt

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland