Fußball-Weltmeisterschaft: Russen treffen Vorauswahl für Maskottchen

Foto: Alexandr Wilf / RIA Novosti

Foto: Alexandr Wilf / RIA Novosti

Russische Fußballfans haben zehn Figuren in die Vorauswahl für das Maskottchen zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland gewählt. Vom 1. bis zum 31. Mai konnten sie in einer Online-Umfrage auf der Webseite des Fußballweltverbands Fifa abstimmen. Rund 51 000 Personen machten der Organisation zufolge mit.

Viele der zehn Favoriten stammen aus der Tierwelt wie ein Amur-Tiger, ein Wolf, ein Schneeleopard, ein Feuervogel, ein Kater oder ein Bär. Außerdem konnten sich die Russen noch für einen Außerirdischen, einen Roboter, einen Kosmonauten und einen Bogatyr begeistern.

Nun sollen russische Designstudenten konkrete Entwürfe ausarbeiten. Mehr als 50 russische Kunsthochschulen wollen sich beteiligen. Für ihre Entwürfe haben sie Zeit von September bis November 2015. Eine Jury wird dann die drei besten Arbeiten bestimmen, aus denen das offizielle Maskottchen der Fußball-WM in Russland gewählt wird.

„Das Maskottchen stellt für alle WM-Fans die Verkörperung unseres Landes dar. Daher muss es farbenfroh und unverkennbar werden. Es ist entsprechend wichtig, die russischen Fans so weit wie nur möglich in die Entwicklung einzubeziehen. Das haben wir jedenfalls bisher erreicht“, erklärte der russische Sportminister Witalij Mutko.

Den russischen Fußballfans würde es laut Umfrage gut gefallen, wenn das Maskottchen Fußballschuhe tragen würde und auch einen Fußball bei sich hätte. 32 Prozent finden, das Maskottchen müsse „sportlich“ wirken und „wetteifernd“ (31 Prozent). Zudem soll es ein Teamplayer sein, das finden 29 Prozent. 26 Prozent wollen zudem ein „cleveres“ Maskottchen und 23 Prozent eines, das „ehrenwert“ wirkt.

„Es ist wichtig, dass die Fifa weiß, welche charakterlichen Eigenschaften die russische Öffentlichkeit in dem Maskottchen sehen will. Schließlich spielt es eine Schlüsselrolle bei der Steigerung der Vorfreude auf das Turnier und muss sowohl bei einheimischen als auch bei internationalen Fans gut ankommen“, betonte Fifa-Marketingdirektor Thierry Weil. 2016 soll das WM-Maskottchen der Öffentlichkeit offiziell vorgestellt werden.

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 wird vom 14. bis 15. Juli 2018 in zwölf Stadien in elf russischen Städten ausgetragen: Moskau, Sankt Petersburg, Kasan, Nischnij Nowgorod, Saransk, Kaliningrad, Wolgograd, Jekaterinburg, Samara, Sotschi und Rostow am Don. 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei rbc.ru.

 

Wirtschaftskrise: Russland spart an der Fußball-WM

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland