Norilsk Nickel wird neuer Sponsor des russischen Fußballs

Chef von Norilsk Nickel Wladimir Potanin.

Chef von Norilsk Nickel Wladimir Potanin.

Nikolaj Koroljow/RBTH
Das Unternehmen soll vor allem in den Jugendfußball investieren. Den russischen Fußballverband drücken hohe Schulden.

Der Bergbaukonzern Norilsk Nickel ist ab sofort offizieller Partner des russischen Fußballverbandes RFU und der russischen Fußballnationalmannschaft, berichtet die Nachrichtenagentur „Tass“. „In erster Linie wird das Unternehmen die Entwicklung des Jugendfußballs fördern“, sagte der neue Präsident des Verbandes Witali Mutko.  

Der am Mittwoch zum Präsidenten der RFU gewählte Mutko erklärte zuvor, die Verschuldung des Fußballverbandes betrage 1,2 Milliarden Rubel, rund 16 Millionen Euro. „Zur Begleichung aller Schulden benötigen wir mindestens anderthalb Jahre“, so Mutko.  

Der Konzern Norilsk Nickel, an dessen Spitze mit Wladimir Potanin einer der reichsten Menschen Russlands steht, habe rund 1,8 Milliarden Euro in den Bau des Rosa-Chutor Ski-Ressorts und der Olympischen Universität in Sotschi während der Vorbereitungen auf die Olympischen Winterspiele 2014 investiert, berichtet die Wirtschaftszeitung „Kommersant“. Im letzten Jahr unterstützte der Konzern den Basketballklub ZSKA Moskau mit mehr als 29 Millionen Euro.

Lesen Sie weiter:

Russland ernennt neuen Fußball-Nationaltrainer

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland