Fußball-Weltmeisterschaft 2018: Jury wählt tierisches Maskottchen

Sergei Bobylev/TASS
Eine Jury hat die Finalisten im Wettkampf um das Maskottchen zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 gewählt – die Fifa kann sich nun zwischen einem Tiger, einem Wolf und einem Kater entscheiden.

Das offizielle Maskottchen der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 wird entweder ein Tiger, ein Wolf oder ein Kater sein. Das hat das Organisationskomitee am vergangenen Donnerstag über Twitter bekannt gegeben.

Das Trio wurde von einer Jury, bestehend aus Sportlern sowie Stars aus dem russischen Showbusiness, gewählt. Wie es auf der offiziellen Webseite der Fifa heißt, haben drei russische Design-Studentinnen die Maskottchen entworfen. Die jungen Künstlerinnen stammen aus unterschiedlichen Regionen des Landes. Sie stellten ihre Entwürfe im Rahmen einer feierlichen Präsentation am Donnerstag in Moskau vor.

Insgesamt zehn Entwürfe standen zur Auswahl, die eine Onlineabstimmung im Mai 2015 zuvor ermittelt hatte. Der Agentur R-Sport zufolge fanden sich in den Top-Ten nicht nur traditionelle Symbole Russlands wie der Bär, der Feuervogel oder der Ritter, sondern auch ungewöhnliche Vorschläge wie beispielsweise ein Astronaut, ein Roboter und sogar ein Außerirdischer.

Das endgültige WM-Maskottchen wird im Oktober dieses Jahres von der Fifa selbst bestimmt. Doch schon jetzt steht fest, dass das Symbol der Fußball-Weltmeisterschaft auch dieses Mal wieder ein Tier darstellen wird – wie bereits bei den vorangegangenen drei Weltmeisterschaften: 2014 in Brasilien begleitete das Gürteltier „Fuleco“ das Turnier, 2010 in Südafrika der Leopard „Sakumi“ und 2006 in Deutschland der Löwe „Goleo“.

Quiz: Was wissen Sie über die russischen WM-Städte?