Kandinsky & Malewitsch: Olympia-Outfits der russischen Auswahl vorgestellt

Sergey Mikheev/Rg
Die russische Olympiamannschaft wird in Rio in Outfits mit Motiven berühmter russischer Künstler antreten.

Kunstwerke der berühmten russischen Avantgardisten Kasimir Malewitsch und Wasily Kandinsky sowie der Konstruktivisten Alexandr Rodschenko und Varvara Stepanova dienten als Vorlagen für die neuen Olympia-Outfits der russischen Auswahl. Diese wurden am vergangenen Montag in der Moskauer Tretjakow-Galerie, die für ihre große Sammlung russischer Avantgardekunst bekannt ist, vorgestellt. 

Die neue Ausrüstung ist im Gegensatz zur Ausstattung für die vergangenen Olympischen Spiele 2012 in London und 2014 in Sotschi sehr einfach gehalten: Verspielte und bizarre Muster à la russe fehlen; stattdessen dominieren eindeutige geometrische Linien.

Sergey Mikheev/Rg
Sergey Mikheev/Rg
 
1/3
 

Ein vollständiger Kleidungssatz besteht aus 48 Stücken – vom festlichen Sportanzug bis hin zum Schwimmanzug. 

„Ich hoffe, dass die Energie der russischen Avantgarde unseren Sportlern dabei hilft, bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen“, erzählt Selfira Tregulowa, Generaldirektorin der Tretjakow-Galerie, in einem Interview mit der Zeitung „Rossijskaja Gazeta“. 

Die Olympischen Sommerspiele finden vom 5. bis 21. August dieses Jahres in Rio de Janeiro statt. Die russische Delegation wird aus 800 Menschen bestehen. Bisher haben 343 russische Sportler eine Startlizenz für Olympia erhalten.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland