Von Frankfurt ins Moskauer Zentrum

Durch ein Abkommen von Transaero mit der Lufthansa gibt es auch für Fluggäste aus Deutschland spezielle Tarife und günstige Flugverbindungen nach Russland. Foto: Lori/Legion Media

Durch ein Abkommen von Transaero mit der Lufthansa gibt es auch für Fluggäste aus Deutschland spezielle Tarife und günstige Flugverbindungen nach Russland. Foto: Lori/Legion Media

Das Reisen zwischen Deutschland und Russland soll leichter werden. Transaero fliegt zukünftig von Wnukowo – und kooperiert eng mit der Lufthansa.

Im Dezember wurde das 1,4 Milliarden Dollar teure Terminal A des Moskauer Flughafens Wnukowo fertiggestellt. Es verdoppelt seine Kapazität auf jährlich 30 Millionen Passagiere und soll den Druck von den zwei ständig überlasteten Flughäfen Domodedowo und Scheremetjewo nehmen.

Transaero Airlines, zweitgrößte Fluggesellschaft Russlands, fliegt seit Februar 2012 von Wnukowo. „Wir sind darum bemüht, ein neues, großangelegtes Transitzentrum in Terminal A zu schaffen“, erklärt Dmitri Stoljarow, Vizegeneraldirektor von Transaero.

Wnukowo liegt im Südwesten von Moskau und ist unter allen anderen Flugplätzen der Innenstadt am nächsten. Dieser Vorteil veranlasste Transaero dazu, im Sommer 2013 seine Flüge nach Frankfurt von Domodedowo nach Wnukowo zu verlegen.

„Wir rechnen damit, dass Passagiere aus Frankfurt den Komfort des modernen Terminals A sowie die großen Vorteile seines Standorts begrüßen. Darüber hinaus können die Reisenden unsere bequemen Flugverbindungen zu 
anderen Städten Russlands und den GUS-Staaten nützen“, sagt Stoljarow.

Die Transaero-Flieger nach Berlin starten weiterhin von Domodedowo. Dies hängt damit zusammen, dass über Domodedowo ebenfalls der Transitverkehr in andere russische Städte abgewickelt wird.

Durch ein Abkommen mit der Lufthansa gibt es auch für Fluggäste aus Deutschland spezielle Tarife und günstige Flugverbindungen nach Russland. Sie können frei zwischen den Lufthansa-Flügen aus den verschiedenen Regionen wählen und sich so die günstigste Flugverbindung zur russischen Hauptstadt heraussuchen. Seit 2008 arbeiten Transaero Airlines und Lufthansa eng zusammen. Für Reisende, die lieber mit der Bahn fahren, ist es möglich, Zug und Flugzeug miteinander zu kombinieren und die Tickets gemeinsam zu kaufen.

„Wir versuchen permanent durch die Zusammenarbeit mit unseren deutschen Partnern, den Kunden günstige Preise anzubieten und die Flugrouten zu optimieren“, so Dmitri Stoljarow.

Deutschland verzeichnete dank der Tatsache, dass es Russlands größter Handelspartner in Europa ist, einen rasanten Zuwachs an Fluggästen aus Moskau und anderen russischen Städten. Mit fast 
anderthalb Millionen Reisenden, die in den ersten neun Monaten des Jahres 2012 aus Russland nach Deutschland geflogen sind (das entspricht einem Zuwachs um sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr), nimmt Deutschland hinter der Türkei und Ägypten den dritten Platz ein.

Dies schlug sich auf die Zahlen bei Transaero nieder: Die Air
line konnte einen Zuwachs von 
37 Prozent seiner Fluggäste nach Deutschland melden. Dieser Anstieg lag weit über der durchschnittlichen Wachstumsrate von 19 Prozent bei allen internationalen Flugdestinationen.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland