Tourismus: Online-Portale erobern den russischen Reisemarkt

Etwa 30 Prozent aller Reisebuchungen werden im Internet getätigt. Foto: TASS

Etwa 30 Prozent aller Reisebuchungen werden im Internet getätigt. Foto: TASS

Online-Reiseportale liegen zunehmend im Trend. Egal ob Flug- und Zugticket oder Unterkünfte – immer mehr Russen organisieren ihren Urlaub selbstständig über das Internet. Experten bescheinigen dem Online-Reisemarkt in Russland ein enormes Wachstumspotenzial.

Im Jahr 2014 ist der Online-Reisemarkt in Russland um 25 bis 30 Prozent gewachsen. Das entspricht einem Plus von rund 1,8 Milliarden auf 8,3 Milliarden Euro, zeigen die Zahlen des Marktforschungsinstituts Data Insight. Marktbeobachter rechnen mit weiterem Wachstum. Alexej Dorosch, Leiter des Reiseveranstalters Swjasnoi Travel, geht davon aus, dass die Online-Buchungen um 45 bis 50 Prozent steigen werden. Die Russen organisieren online vor allem Reisen nach Europa und Asien, die beliebtesten Ziele liegen in den GUS-Staaten und Osteuropa.

 

Günstigere Preise im Internet

Warum kehren mehr und mehr Russen dem traditionellen Reisebüro den Rücken? Experten machen die Wirtschaftskrise für diese Entwicklung verantwortlich. „Verreist wird weiterhin, doch die Reisenden sind selbstständiger geworden und buchen zum Beispiel Tickets häufiger online", sagt Konstantin Mamonow, Chief Operating Officer von OneTwoTrip. Durch den schwachen Rubel haben sich Reisen ins Ausland verteuert. Online-Reiseportale bieten oft günstigere Angebote, erklärt Dmitri Jakowlew, Vorstandsvorsitzender von Ozon.travel.

Zudem haben die Russen weniger Vertrauen in konventionelle Reiseveranstalter, nachdem im Sommer vergangenen Jahres gleich acht von ihnen Insolvenz anmelden mussten, sagt Wladislaw Schewzow, Vorstandsvorsitzender von DaTravel.com. Zwischen 2010 und 2015 mussten in Russland 30 Unternehmen aus der Tourismusbranche schließen.

Letztendlich hat auch die mobile Technologie zum Wachstum der Internet-Reiseveranstalter beigetragen. „Immer mehr Buchungen – mehr als 15 Prozent im Jahr 2014 – werden von Mobilgeräten aus durchgeführt", merkt Schewzow an. Das passt zur wachsenden Beliebtheit von Last-minute-Buchungen.

 

Ausländische Reiseveranstalter sehen großes Potenzial

Während 2011 lediglich 13 Prozent der Touristen ihre Urlaubsplanung selbst in die Hand genommen haben, sind es mittlerweile schon 20 Prozent. Bis zum Jahresende rechnet Schewzow mit einem weiteren Anstieg auf 30 Prozent. Angesichts dieser zunehmenden Nachfrage entdecken ausländische Unternehmen den russischen Markt für sich. Alexej Dorosch

Bis zum Sommer 2014 betrug der Anteil der online gebuchten Reisen in Russland bis zu 20 Prozent.

In den USA liegt der Anteil bei 60, in Europa bei 30 bis 50 Prozent – wobei in Großbritannien und Skandinavien der Anteil sogar 70 bis 80 Prozent beträgt.

In Indien werden 30 Prozent aller Reisen im Internet gebucht.

verweist auf das spanische Portal edreams.com, das in Russland Marktanteile erobern konnte. Auch Tripadvisor entwickelt sich sehr gut. Die ausländischen Betreiber sehen viel Potenzial in Russland: „Soweit wir wissen, sehen sie in unserem Markt einen der am schnellsten wachsenden, was die Kundenzahlen angeht", betont Dorosch.

Anbieter von Pauschalreisen im Internet gibt es bisher noch nicht auf dem russischen Markt, doch das soll sich bald ändern. „In den nächsten zwei Jahren sind hier tiefgreifende Veränderungen und Neuerungen zu erwarten. Den Markt dominieren werden wieder lokale Unternehmen und ausländische Anbieter, die bereits seit langer Zeit auf das Geschäft mit russischen Bürgern, die ins Ausland reisen, spezialisiert sind", meint Dmitri Jakowlew.

Unternehmen, die ebenfalls den russischen Markt erobern könnten, sehen Experten auch in Deutschland und Großbritannien. In diesen Ländern ist die Buchung von Pauschalreisen im Internet weit verbreitet. Hier tun sich Reiseveranstalter hervor, die sowohl online als auch offline Pauschalreisen anbieten. Das sind zum Beispiel der deutsche Veranstalter Tui, der bereits auf dem russischen Markt aktiv ist, und der englische Anbieter ThomasCook. Außerdem kann man auch bei den Online-Anbietern Travel Republic aus England sowie Ab-in-den-Urlaub.de und HolidayCheck aus Deutschland Pauschalreisen buchen.

Mehr zum Thema: 

Tourismus: Russen reisen weniger in Ausland

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland