EuroShop eröffnet Filialen in Russland

Eine EuroShop-Filiale in der Einkaufsstrasse in Halle (Saale).

Eine EuroShop-Filiale in der Einkaufsstrasse in Halle (Saale).

UllsteinBild/Vostock-Photo
Den deutschen Ein-Euro-Shop zieht es nun auch nach Russland. Bis Ende des Jahres sollen insgesamt 15 Filialen des Schnäppchenmarktes eröffnen.

Insgesamt sollen bis Ende 2015 in ganz Russland 15 Filialen der EuroShop-Kette ihre Türen öffnen, berichtet „RBK“. Der Aufbau der Geschäftsaktivitäten in Russland solle vom Saransker Franchisingpartner EuroShop Russland betreut werden. Das Unternehmen besitzt bislang Verkaufsflächen zwischen 200 und 300 Quadratmetern in Moskau sowie ein Lager im Moskauer Umland.

Wie ein russischer Vertreter des Unternehmens bekanntgab, werden die ersten Filialen im November in Saransk eröffnen. Anschließend sind weitere Eröffnungen in Moskau, Pensa, Saratow und anderen Städten geplant. In Zukunft plant das Unternehmen mit bis zu 2 000 Verkaufsstellen in ganz Russland. Zum Vergleich: Der Hauptkonkurrent EuroShops auf dem russischen Markt, die Ladenkette Fix Price, betreibt in Russland 1 930 Filialen. Bei Fix Price werden alle Waren zum festgelegten Preis von 45 Rubeln, rund 60 Eurocent, verkauft. Welchen Preis EuroShop für seine Produkte in Russland festsetzen wird, wurde bislang nicht bekanntgegeben. In Europa kosten Waren der Kette je einen Euro, nach heutigem Kurs umgerechnet rund 75 Rubel.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland