Die Oblast Iwanowo arbeitet mit deutschen Investoren

„Der Standortvorteil der Oblast Iwanowo ist die Logistik: Die Oblast befindet sich in der Nähe großer Regionen, inmitten der Absatzmärkte. Auch sind hier zahlreiche qualifizierte Arbeitskräfte vorhanden, sowie ein Überangebot an elektrischem Strom", sagt Gouverneur des Gebiets Pawel Konkow.

„Der Standortvorteil der Oblast Iwanowo ist die Logistik: Die Oblast befindet sich in der Nähe großer Regionen, inmitten der Absatzmärkte. Auch sind hier zahlreiche qualifizierte Arbeitskräfte vorhanden, sowie ein Überangebot an elektrischem Strom", sagt Gouverneur des Gebiets Pawel Konkow.

Im Textil- und Konsumgütergewerbe sind größtenteils Kleinunternehmen aktiv. Inzwischen haben sich 40 türkische Firmen in der Region niedergelassen. Madio, eines dieser Unternehmen, baute 2014 eine neue Fabrik. Im September haben wir eine Vereinbarung mit der deutsch-amerikanischen Kraft Heinz Company geschlossen, die einen lokalen Kindernahrungshersteller übernahm. Daraus entsteht der dritte Standort dieses Lebensmittelproduzenten in Russland. Zudem ist Egger, der große österreichische Holzverarbeiter, in der Region tätig. Gemeinsam mit der regionalen Verwaltung führt das Unternehmen jährlich Sozialprojekte durch.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland