Dossier: 55 Jahre Menschheit im Weltall

Yekaterina Chipurenko / RBTH, TASS
Die kosmischsten Texte von RBTH.

55 Jahre bemannte Raumfahrt: Der Griff nach den Sternen

Jurij Gagarin. Foto: Ria NovostiJurij Gagarin. Foto: Ria Novosti

Vor 55 Jahren, am 12. April 1961, flog der Sowjet Jurij Gagarin als erster Mensch ins All. Zwischen den USA und der UdSSR begann der Wettlauf zur Eroberung des Weltraums. Heute sind aus den Konkurrenten Partner geworden und ins All können schon bald auch Touristen reisen.

 

Wie fühlte sich der erste Mensch im Weltraum?

Foto: Screenshot

Ein Panorama-Video gewährt einen Rundumblick in Gagarins Raumschiff.
 

Juri Gagarin, der unglückliche Held

Foto: Aleksandr Sergeev/RIA NovostiFoto: Aleksandr Sergeev/RIA Novosti

Juri Gagarin ging als erster Mensch im Weltall in die Geschichte ein. Doch als sein Stern verblasste, verfiel das einstige „Gesicht der Nation“ allmählich dem Alkohol. Gagarin starb 1968 unter bis heute nicht geklärten Umständen bei einem Flugzeugabsturz.

 

12. April 1961: Erinnerungen an einen Freudentag

Foto: Yuriy Somov/RIA NovostiFoto: Yuriy Somov/RIA Novosti

Am 12. April 1961 machte der sowjetische Kosmonaut Jurij Gagarin weltweit Schlagzeilen: Er startete zur ersten bemannten Weltraummission. RBTH hat Zeitzeugen befragt, wie sie diesen historischen Moment erlebt haben.

 

Zum Gedenken an die Mir: Neun Fakten über die Legende

Foto: APEin Flight Controller nimmt Anpassungen an einem Modell der Mir-Raumstation im
russischen Flugkontrollzentrum nahe Moskau vor. Foto: AP

Vor genau dreißig Jahren, 1986, startete die berühmte sowjetische Weltraumstation in den Erdorbit.

Kosmonauten-Futter: Was essen Raumfahrer?

Foto: Wladimir Pesnja/RIA NovostiFoto: Wladimir Pesnja/RIA Novosti
Vor 55 Jahren musste sich Juri Gagarin noch von Suppen und Säften aus Tuben ernähren. Heute bietet sich für Raumfahrer im Weltall eine kulinarische Vielfalt, die allerdings streng reguliert ist. RBTH hat den einzigen russischen Hersteller für Kosmonautennahrung besucht.

Ein Planet in Sicht

Foto: InstagramFoto: Instagram
Kreuz und quer fotografiert der russische Kosmonaut Sergej Wolkow unsere Erde vom Weltraum aus. Seine Bilder teilt er mit der Welt auf Instagram.
 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland