Reiner Luxus: Russlands beste Wodkas

16. Januar 2016 Alexander Moskowkin
Planen Sie, im Winter nach Russland zu reisen? Dann sollten Sie unbedingt die besten russischen Wodkamarken kennen. Das Getränk wärmt in der kalten Jahreszeit nicht nur von innen, sondern kann mit den richtigen Häppchen auch zum unvergesslichen Abend beitragen.
vodka_468
RBTH stellt die fünf besten Wodkas aus Russland vor. Quelle:Lori/Legion-Media

Jeder Wodka zeichnet sich durch einen eigenen Charakter und einen unverkennbaren Geschmack aus. Dazu können Häppchen und Speisen ganz individuell kombiniert werden – egal, ob man die Spirituose als Cocktail, pur oder auf Eis genießt. Besonders gut kommt der Wodkageschmack in Kombination mit reichhaltigen und salzigen Häppchen zum Ausdruck. Der Wodka muss außerdem vor dem Genießen gut gekühlt werden, am besten im Gefrierfach.

1. Russki Standard Platinum  

Wohl einer der bekanntesten russischen Wodkas in der ganzen Welt, dessen Ruhm weit über die Grenzen des Landes hinausreicht, ist der Russki Standard Platinum. Er darf auf keiner Party in Italien, auf feierlichen Empfängen in den USA oder in noblen Londoner und Pariser Restaurants fehlen.

Dieser Wodka zeichnet sich durch einen relativ neutralen Geschmack aus. Die vierfache Destillation und mehrfache Filtration garantieren einen Genuss frei von Fuselölen und anderen Begleitkomponenten. Diese Marke eignet sich perfekt als Basis für viele Cocktails, aber auch pur kann man ihn gut trinken. Übrigens: In Kombination mit marinierten Oliven oder mit gesalzenen Heringsfilets wird der Wodka zum unvergesslichen Geschmackserlebnis!

2. Zarskaya 

Dieser Edel-Wodka aus Sankt Petersburg wird ausschließlich aus Hartweizen und Wasser hergestellt und in einem mehrstufigen Destillationsverfahren gereinigt. Die Hersteller haben sich mit dem Herstellungsverfahren des edlen Brandes zu Zeiten der russischen Zarenfamilie Romanow vertraut gemacht. Auf diesem Wissen ruht die moderne Produktion.

Der Geschmack des Zarskaya kommt am besten in Kombination mit schwarzem oder rotem Kaviar mit dünn geschnittenen Dunkelbrotscheiben zum Ausdruck. Der Wodka ist auch als Basis von Cocktails, besonders als Shot, ein Genuss.

3. Beluga 

Dieser Wodka der Ultra-Premium-Klasse gilt als einer der teuersten hochprozentigen Brände auf dem russischen Markt. Eine besondere Erwähnung verdienen die Flaschen, in die der Wodka abgefüllt wird. In sorgfältiger Handarbeit sind sie mit kleinen Beluga-Fischchen verziert.

Der Wodka selbst ist sehr weich im Geschmack, entsprechend gleitet er samtig wie Butter den Rachen hinunter. Zum Beluga reicht man traditionell reichhaltige russische Fischsorten wie Stör, Beluga-Stör und Sternhausen. Der Wodka schmeckt hervorragend zu Pastete und Ententerrine.

4. Beloe Zoloto (zu Deutsch „Weißes Gold“)  

Gingseng verleiht diesem Wodka seinen einzigartigen, unverwechselbaren Geschmack. Beloe Zoloto ist ein wenig bissig am Gaumen und lebendig im Abgang. Mit reichhaltigen Salaten, eingelegten Pilzen wie Wimpern-Milchling oder Tannenreizker ist der Wodka purer Genuss. Wegen seines starken Charakters eignet sich der Wodka nicht besonders gut für Cocktails.

5. Five Lakes Premium 

Dieser sibirische Wodka wird aus dem reinsten Wasser der Tajga-Region und dem Alkohol der höchsten Qualitätsstufe „Alpha“ gebrannt. „Five Lakes“ (Russisch „Pjat Ozer“) bezeichnet dabei einen schwer zugänglichen Ort an der Grenze zwischen dem Gebiet Nowosibirsk und Omsk. Der Wodka zeichnet sich durch seine kristallklare Reinheit und seinen unverkennbaren Geschmack aus. Er ist weich und samtig am Gaumen. Dazu reicht man traditionelle sibirische Häppchen wie geräucherter Omul oder dünne Filetstücken von frisch gefrostetem sibirischen Lachs Muksun.

Wodka-Kultur: Häppchen gefällig?

Alle Rechte vorbehalten
+
Folgen Sie uns auf Facebook