Fußball-WM 2018: Zenit-Arena wird eines der teuersten Stadien der Welt

16. Juni 2016 Alexey Mosko
Die Zenit-Arena in Sankt Petersburg wird schon wieder teurer: Die Kosten für den Bau des Stadions zur Fußball-Weltmeisterschaft belaufen sich nun auf rund 529 Millionen Euro.
Zenit Arena Stadium
Innerhalb von zehn Jahren sind die Kosten um das Sechsfache gestiegen. Quelle:Alexander Demianchuk / TASS

Die Kosten für den Bau der Zenit-Arena in Sankt Petersburg, in der das Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 stattfinden wird, sind nochmals gestiegen. Das erklärte Anfang Juni die Stadtregierung Sankt Petersburgs. Insgesamt soll das Stadion nun etwa 39,2 Milliarden Rubel (etwa 529 Millionen Euro) kosten.

Das Stadion, das über einen ausfahrbaren Rasen und ein verschließbares Dach verfügen und Platz für 68 000 Zuschauer bieten soll, befindet sich seit 2006 im Bau. Innerhalb von zehn Jahren stiegen die Kosten um mehr als das Sechsfache an. Die Zenit-Arena wird somit eines der teuersten Fußballstadien der Welt und selbst bekannte Arenen wie das Emirates Stadium in London (417 Millionen Euro*) oder die Allianz Arena in München (300 Millionen Euro*) überbieten.

Nach Aussagen des Gouverneurs von Sankt Petersburg Grigorij Poltawtschenko hängen die zusätzlichen Ausgaben mit den erhöhten Sicherheitsanforderungen unter anderem der Fifa zusammen.

Die Zenit-Arena ist eine von zwölf Austragungsstätten der WM 2018, die in Russland stattfindet. Zwei Stadien, die Otkrytije-Arena in Moskau und die Kasan-Arena, sind bereits fertiggestellt, an drei weiteren (Fischt in Sotschi, das Zentralstadion in Jekaterinburg und Luschniki in Moskau) werden Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Die weiteren sieben, einschließlich der Zenit-Arena, sind Neubauten.

So teuer sind die Fußball-Stadien für die WM 2018 in Russland:

Klicken Sie das Bild an, um es näher anzusehen. Grafik: Aljona RepkinaKlicken Sie das Bild an, um es näher anzusehen. Grafik: Aljona Repkina

Alle Rechte vorbehalten
+
Folgen Sie uns auf Facebook