Lew Tolstoi in seinem Alltag als einfacher Mann

Russiainphoto.ru
Graf Tolstoi verbrachte viel Zeit im Freien und schrieb die meisten seiner Werke auf seinem Landgut Jasnaja Poljana. Diese Bildergalerie wirft einen Blick auf Momente der letzten Jahren seines Lebens.

Ein Mann mit Bart in Bauernhemd und Stiefeln: Kaum zu glauben, dass dies ein Graf aus einer adligen Familie und einer der größten Schriftsteller aller Zeiten ist. Tolstoi verbrachte den Großteil seines Lebens in Jasnaja Poljana auf seinem Anwesen im Gebiet Tula etwa 200 Kilometer südlich von Moskau. Das Bild zeigt den 79-jährigen Tolstoi vor seinem Haus, Mai 1908

„Lewin stieg vom Pferd, band es am Straßenrande an und ging zu Tit, der aus einem Gebüsch eine zweite Sense holte und sie ihm übergab. 'Alles bereit, gnädiger Herr, sie schneidet wie ein Rasiermesser', sagte Tit und nahm lächelnd die Mütze ab, als er ihm die Sense reichte."

Erinnern Sie sich an diese Stelle in “Anna Karenina”? Diese Szene war autobiographisch. Tolstoi selbst mochte das Sensen, weil ihn diese Aufgabe entspannte. 1890

Eine Einladung des Schriftstellers, an einem Spaziergang mitzumachen, wurde oft von seinen Freunden und Familie mit ein wenig Ärger getroffen. Für ihn konnte ein Spaziergang viele Stunden dauern und in einem schnellen Tempo schaffte Tolstoi mehrere Kilometer. Jeder andere wäre erschöpft, aber nicht er - auch in seine 80er Jahre. Auf dem Bild geht Tolstoi mit seiner Tochter Alexandra hinter ihm und einer kleinen Gruppe zur Eröffnung der ersten öffentlichen Bibliothek in Jasnaja Poljana. / 1910

Tennis, Reiten und Radfahren gehörten zu Tolstois Hobbys. Ein anderes war Schach. Auf dem Foto spielt er mit Dmitri, dem Sohn von Wladimir Tschertkow, einem Anhänger der Tolstojanismus-Bewegung, Freund und Verleger. Die Leinwand reichts ist die Rückseite eines Portraits von Tolstoi. Der Künstler Michail Nesterow malte Tolstoi am liebsten beim Schachspielen, weil das Modell dabei mehrere Stunden still saß. 1907

Tolstoi und seine Enkelin Tatjana: Intelligent, streng, ernst und herzensgut soll er gewesen sein. Wahrscheinlich erzählt er der Kleinen gerade eine interessante Geschichte. Der Schriftsteller liebte seine Enkel und fand immer Zeit für sie. 1908

Obwohl er zum Adel gehörte, hatte Tolstoi keine Diener. Er hat den Rasen selbst gemäht, das Schlafzimmer und das ganze Haus geputzt. Jeden Tag besuchten ihn Dutzende Leute. Nicht selten aber besuchte er auch andere Dörfer. Dorf Krjokschino, Moskauer Region, 1909

Tolstoi und seine Frau Sofja Andrejewna an ihrem 34. Hochzeitstag. Sofja war 16 Jahre jünger als ihr Mann. Sie verbrachten 50 Jahre zusammen und brachten 13 Kinder zur Welt. Sie duldete seinen stürmischen Charakter und schrieb das Manuskript von “Krieg und Frieden” mehrmals von Hand um. 1896

Tolstoi hielt sich sein ganzes Leben fit und gesund. Hier ist ein seltenes Bild von ihm, auf dem er einen Stock hält. / 1908

Manchmal nur reiste Tolstoi nach Moskau, wo er auch ein Haus hatte, und auf die Krim, wo er das Meer genoss: wie auf diesem Foto mit seiner jüngsten Tochter. Alexandra widmete ihr ganzes Leben ihrem Vater. Sie war seine Sekretärin und persönliche Assistentin, sie schrieb Tolstois Tagebücher nach seinem Diktat. Alexandra gründete das Museum in Jasnaja Polana und die Tolstoi-Stiftung. Später wanderte sie in die USA aus, wo sie im Alter von 95 Jahren als das letzte lebende Kind von Tolstoi starb. 1901

Tolstoi wartet auf einen Zug. Dieses Foto wurde ein Jahr vor der plötzlichen heimlichen Flucht Schriftstellers aufgenommen. Eines Nacht verließ er das Haus, um die letzten Jahre seines Lebens in Einsamkeit zu verbringen. Nach zehn Tagen aber wurde er krank und starb an der Station Astapowo nahe Lipetsk. 1909 

>>>Spitze Zunge, scharfe Feder: Wie sich russische Dichter bekriegten

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.