Galerie-Tipps: Wo sich Russlands Moderne Kunst versteckt

Alan Vouba
Das Moskauer Museum für Moderne Kunst, das Multimedia Art Museum, die Tretjakow-Galerie am Krimskij Wal sowie das Hauptgebäude der Eremitage, das Neue Museum und der Marmorpalast in Sankt Petersburg – all diese Institutionen sind weltbekannt und organisieren regelmäßig Ausstellungen auch zeitgenössischer Künstler. RBTH führt Sie nun auch in kleinere Schatzkammern Moderner Kunst.

MOSKAU

Triumph Gallery

 

Ausstellung "Frischblut" / Triumph GalleryAusstellung "Frischblut" / Triumph Gallery

Sie ist die aktivste Galerie in Russland und im Ausland, fördert Projekte ihrer Künstler auch bei internationalen Ausstellungen und Messen. Die Gruppe ALT+F zum Beispiel, die sich mit großangelegten Multi-Channel-Videos beschäftigt, oder das Installations-Duo Recycle stellen mittlerweile auf allen Kontinenten aus - sogar parallel zur Biennale in Venedig. Zu den Künstlern der Galerie gehören die berühmten Dmitrij Gutow, Alexander Brodskij, Goscha Ostretzow, Alexander Winogradow und Wladimir Dubosarskij. Auch viel versprechende Neulinge wie die Malerin Taisija Korotkowa oder Graffiti-Meister Aleksej Wasiljew sind dabei.

 
Vorbereitung zur Ausstellung von Lorenza Dios

 

Zentrum für moderne Kunst  „Winzavod“

 

Der Text: "Übermorgen... wahrscheinlich". Installation von Irina Korina / XL Gallery/WinsawodDer Text: "Übermorgen... wahrscheinlich". Installation von Irina Korina / XL Gallery/Winsawod

Das wichtigste Art-Cluster Russlands hat in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum gefeiert. Hier funktioniert ein Dutzend der berühmten Galerien, also, deren Besichtigung kann etwa 2-3 Stunden dauern. Die ältesten und die meist titulierten von denen sind  XL Gallery und Regina Gallery. Die erste beschäftigt sich mit der gemeinnützigen/unkommerziellen Kunst: unter anderen sind von dieser Galerie Anna Ermolajewa und Irina Korina auf die Weltbühne gekommen. Korina nimmt in diesem Jahr an dem Hauptprojekt der Biennale in Venedig teil. Regina Gallery schämt sich für ihre aufrichtig kommerzielle Tätigkeit nicht und inkludiert viele „musealen“ Künstler: den Fotografen Sergej Bratkow, die Maler Semjon Faibisowitsch und Pawel Pepperstein, die Schöpferin der Installation fantastischer Schönheit Tanja Achmetgaliewa.

Zu den Galerien von „Winzavod“, die russische Künstler im Ausland voranbringen, gehören auch die Gallery 21, Pop/off/art gallery, Gallery Triangle und Pechersky Gallery.

 

Galerie Iragui

 

Harvesting Rain / Galerie IraguiHarvesting Rain / Galerie Iragui

Die Absolventin der Pariser Sorbonne und Louvre-Schule, Jekaterina Iragi, arbeitete erst in einer Galerie in Paris. 2008 kam sie nach Moskau und eröffnete hier ihre eigenen Ausstellungsräume. Mit der Zeit wurde zu ihrem Steckenpferd die Graphik, die sich in den letzten Jahren auch weltweit großer Popularität erfreut - auch und gerade dank der Zeichnungen und Aquarellwerke russischer Künstler. Iragi sucht nach passenden Werken in Paris und Wien, Japan, Großbritannien und vielen anderen Ländern. Zum Portefolio ihrer Galerie gehören Werke der bekannten russischen Konzeptualisten und Postmodernisten, deren Arbeiten zur Kollektion des Pompidou Zentrums gehören: Pawel Pepperstein, Nikita Aleksejew, Wiktor Piwowarow sowie Olga Tschernyschenko.

 

Daria Krotova | Harvesting Rain. Opening tonight at 7 pm! #galerieiragui

Публикация от Galerie_Iragui (@galerie_iragui)

 

SANKT PETERSBURG

Marina Gisich Gallery

 

 / Marina Gisich Gallery / Marina Gisich Gallery

Eine der ersten Galerien Moderner Kunst in St. Petersburg eröffnete noch 2000 und befindet sich heute auf zwei Etagen einer Villa im Zentrum der Stadt. Die Galeristen reisen zu ausländischen Messen. Aber die Installation von Marina Alexejewa bleibt ein unveränderter Hit bleiben: die Miniatur-Leuchtkästen mit Puppenmöblierung, die Videos mit Schauspielern zeigen. Die Galerie stellt auch den Foto-Klassiker Grigorij Majofis, den Neorealisten Witalij Puschnitskij sowie Installationen von Pjotr Belij aus.

 
Ein Miniatur-Leuchtkasten von Marina Alexejewa

 

Anna Nova Art Gallery

 

Documeta 14 (Ausstellung in Kassel) / Anna Nova Art GalleryDocumeta 14 (Ausstellung in Kassel) / Anna Nova Art Gallery

Die Galerie arbeitet mit einem breiten Keris von Künstlern, die in verschiedenen Genres und Techniken arbeiten. Hier wird der berühmte Performer Andrej Kuskin ausgestellt, dessen „Menschen aus der Brotkrume“ dank der Madrider Messe weltweit berühmt wurden; und Iwan Pljuschtsch, Meister großartiger Installationen und Teilnehmer der bekannten Venedig-Ausstellung Glasstress 2015; und  Internet-Künstler Dawid Ter-Organjan, der einzige russische Gewinner des Henkel Art Awards; und der junge Abstraktionist Wlad Kulkow, dessen Arbeiten zu den Sammlungen des Moskauer Museums für Moderne Kunst und der Hort Family Collection in New York gehören.

 
Ausstellung "Aljoscha" / Anna Nova Art Gallery

 

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen