Survival Guide: Wie halten sich russische Frauen bei Glatteis auf ihren Absatzschuhen?

Fünf Tipps von erfahrenen russischen High-Heels-Trägerinnen, die auch mit hohem Absatz im Winter nicht hinfallen.

Der russische Winter hat so seine Tücken. Aber das hält die modischen Damen im Land nicht davon ab, sich in ihren geliebten hohen Absatzschuhen in den Schnee zu wagen. Aber wie überwinden sie Schneeberge und Glatteis, ohne auszurutschen und sich die Knochen zu brechen?

>>> Dossier: Frauenpower, Tränen und Lebenslust

1 Immer schön die Balance halten!

Zum russischen Winter gehört viel Schnee. Aber die Wege in den Städten werden fleißig geräumt – und dann entsteht eine spiegelglatte Eisbahn. Um dabei auch mit hoher Hacke nicht die Balance zu verlieren, empfehlen Expertinnen, die Auflagefläche der Füße auf Ballen und Zehen und den Körper insgesamt leicht nach vorn zu verlagern – als würden Sie auf Zehenspitzen gehen.

2 Übung macht den Meister  

So manche russische Frau meint sogar, das Gehen in High Heels im Winter sei sicherer als auf flachen Sohlen. „Winterschuhe sollten wenigstens einen kleinen Absatz haben“, schreibt eine von ihnen in einem Internetforum. „Die Absätze stechen dann in den Schnee und geben Stabilität. Wenn Sie in flachen Schuhen gehen, dann ist das ja wie Schlittschuhfahren.“

“Ich verstehen nicht, wie man ohne Absätze über Eis gehen kann”, schreibt eine andere, “Absätze sind doch tolle Eispickel!”

Um richtig sicher auf Absätzen über Glatteis zu flanieren, braucht es aber natürlich in erster Linie Übung. Die Expertinnen empfehlen, mit fünf bis sieben Zentimeter hohen Absätzen anzufangen, nach ein bis zwei Wochen dann seien die Muskeln gestärkt und frau könne zu höheren Absätzen greifen. Besonders Fortgeschrittene wagen sich dann gar in hohen Pfennigabsätzen in den russischen Winter.

3 Mode geht vor!  

Schlechte Straßen, keine Fußwege? Na und,! Das ist doch noch lange kein Grund, die Mode zu vergessen.

„Ich trage schon 20 Jahre Stiletts und kann schon gar nichts anderes mehr tragen – weder im Sommer noch im Winter“, erzählt eine Dame. „Und es ist noch nie schiefgegangen!“

4 “Alles läuft nach Plan!”

Was auch immer passieren mag, lassen Sie es immer so erscheinen, als gehöre das zu Ihrem Plan! „Ich habe einmal eine junge Dame in Stöckelschuhen im Winter gesehen. Sie hat sich einfach ganz fest an ihrem Freund festgehalten – und das bewahrte sie auch vorm Hinfallen“, schreibt eine weitere Nutzerin. Eine Gleichgesinnte stimmt zu: „Ich trage nur Absatzschuhe. Wenn ich hinfalle, dann tue ich eben so, als hätte ich das genau so gewollt.“

5 Aufstehen und weiterlaufen!

“Mädels, jetzt mal ernsthaft: Wenn ihr auf Absatzschuhen laufen wollt, dann ist eine halbleere Weinflasche ein absolutes Muss! Es ist besser, die Leute denken zu lassen, dass ihr betrunken seid, als dass ihr nicht in Absatzschuhen laufen könne”, empfiehlt dazu ein Mann (!).

>>> Wie sexistisch ist Russland?

PS: Für die ganz Harten!

Diese Frau mit dem Spitznamen „Schneejungfrau“ aus Toljatti trägt den ganzen Winter hindurch Sommerkleider und Stöckelschuhe, selbst bei minus 20 Grad.

Mehr Geheimnisse der Schönheit der russischen Frauen lüften wir hier:

>>> Russische Frauen: Das Geheimnis der Schönheit

>>> Fünf geheime Tipps von russischen Schönheiten: So wirken Sie immer stilsicher und wertvoll!

>>> Fasten, Sauna, Fischöl und andere Schönheitsgeheimnisse russischer Frauen

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen

Diese Webseite benutzt Cookies. Mehr Informationen finden Sie hier! Weiterlesen!

OK!