Designer-Kluft trotz kleiner Rente: Bestgekleideter Rentner Russlands beeindruckt das Netz

Boris Dunajewskij ist 72 Jahre alt und lebt in Chabarowsk in Russlands Fernem Osten. Mit seiner staatlichen Rente leistet er sich schicke Designer-Kleidung – und wirft damit zahlreiche Fragen auf.

Eine Dior-Jacke zu Moschino-Hut und Prada-Brille – nichts davon würde man im Kleiderschrank eines russischen Rentners erwarten. Dieser Pensionär hier aber legt großen Wert auf seine äußere Schale. Boris Dunajewski leistet sich mit seinen 72 Jahren von seiner Rente in der fernöstlichen Großstadt Chabarowsk am liebsten Sachen der großen Marken von Weltruhm. Russische Medien feiern den betagten, aber stylischen Rentner und Instagrammer schon als „Sexsymbol mit 72 Jahren“.

In Russland, so schreibt er, werde er meistens heftig kritisiert und angefeindet für seinen Lebensstil. Skeptisch zweifle man an der Qualität der Kleidung und der „Echtheit“ des russischen Rentners. Aber glücklicherweise gäbe es ja „in China und dem Westen“ ein verständnisvolleres Publikum.  

Sein Interesse, so erzählt Dunajewskij, sei auch eigentlich noch gar nicht so alt. Aber nachdem er in den 2000er Jahren eine Krebserkrankung überstanden hatte, wurde ihm die staatliche Rente erhöht; nun erhielt er ganze 18.000 Rubel (rund 300 Euro). Damit habe er sich dann auch „coolere“ Klamotten leisten können.

„Ich fing an, mich für Versace zu interessieren, weil er ja auch irgendwie mein Alter ist. Ich wurde 1945 geboren, er ein Jahr später 1946. Er hat so einen künstlerischen Stil, den sogenannten Barocco“, schreibt Dunajewskij begeistert in seinem Account.

Ein besonderes Highlight des schicken Fernost-Rentners sind seine Bilder vom Amur-Strand: Selbst in engen Badehosen macht er objektiv eine gute Figur. Sein Geheimrezept? „Agni Yoga und Qigong“.

Einblicke in das wenig glamouröse Leben russischer Rentner gibt es hier:

>>> Staatshaushalt: Nullrunde für Russlands Rentner?

>>> Wie leben russische Rentner?

>>> Demographischer Wandel: nicht nur ein westliches Problem

Dafür tut sich so Mancher durchaus mit spannenden Ideen hervor:

>>> Aus Schnee auf Eis: Russischer Rentner “bastelt” riesige Neujahrs-Karten

>>> Allein in weiter Welt: Wie ein russischer Rentner die Erde umrundete

>>> Obdachloser Gästeführer: Ein Leben auf der Straße

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen