Warum Russen Klammern statt Emoticons verwenden

Natalya Nosova
Es ist eine einzigartige und trendige Sache im russischsprachigen Teil des Internets, eine runde Klammer am Ende eines Satzes zu setzen, um Freundlichkeit auszudrücken, ohne zu emotional zu wirken. Ausländer verwirrt es jedoch oft.

Russland ist ein mysteriöses Land voller Menschen mit seltsamen Gewohnheiten, selbst bei den kleinsten Dingen. Ein kroatischer Twitter-Nutzer namens Denis stellte eine spitzfindige Frage zu einem bestimmten russischem Verhalten: „Warum setzen die Russen am Ende von dem, was auch immer sie schreiben, wie folgt eine Klammer)“.

„Was auch immer“ ist ein bisschen zu dramatisch ausgedrückt. Es ist unwahrscheinlich, dass Sie in einem wissenschaftlichen Bericht oder einem offiziellen Dokument eine schließende Klammer finden. Aber in informellen Textnachrichten oder im Internet - ja, wir lieben Klammern. Und hier ist warum.

Geschichte

Schlussklammern sind der Ursprung des Smileys. Einer der größten russischen Schriftsteller, Wladimir Nabokow, war einer der ersten, der zu dem Schluss kam, dass Menschen Smileys brauchen. Als er 1969 gefragt wurde, wo er sich bei den prominentesten Autoren der Geschichte einordnen würde, antwortete(eng) Nabokow demütig und auf geistreiche Art.

„Ich denke oft, dass es ein spezielles typografisches Zeichen für ein Lächeln geben sollte; eine Art konkaves Zeichen, eine auf dem Rücken liegende runde Klammer, die ich jetzt als Antwort auf Ihre Frage geben möchte.“ Das kommt Ihnen bekannt vor? Ja, es ist der gute alte Smiley!

Nabokow machte sie jedoch nicht bekannt - die einfachen Zeichen für gute Laune begannen sich in den 1970er Jahren durchzusetzen, und im Jahr 1982 schlug der Informatiker Scott Fahlman dann vor, sie im Text zu verwenden und folgendermaßen zu schreiben: :-)

Dann wandelte sich diese Schreibweise zu :). Aber Russen brachten es auf eine ganz neue Ebene, ließen den Doppelpunkt weg und behielten nur die runde Klammer, die sie direkt an ein Wort anschließen.

„Ein höflicher Punkt“

Jeder Russe hat eine andere Erklärung, warum er runde Klammern bevorzugt. Manche sagen nur: „Es ist kürzer.“ Aber es geht nicht nur um Kürze oder Faulheit. Klammern haben eine andere Bedeutung - mit ihnen zeigen die Russen, dass sie freundlich und höflich sind, und ihnen das Gespräch gefällt. Es bedeutet nicht unbedingt, dass etwas lustig ist.

Wie Anastasia Woschakowa, einer der Nutzer von TheQuestion.com, der russischen Version von Quora, beim Beantworten einer Frage zu den Klammern sagte(rus), „es ist fast ein höflicher Punkt.“ Sie meinte, dass die Russen so an runde Klammern gewöhnt sind, dass, wenn diese jetzt nicht bei informellen Textnachrichten hinzugefügt werden, diese wütend oder sogar unhöflich rüberkommen. Emoticons sind ihrer Meinung nach zu emotional.

Missverständnis

Die Klammern sind in Russland so üblich, dass wir es fast unbewusst benutzen, weil wir keine Ahnung haben, dass Ausländer diese Angewohnheit vielleicht nicht haben. Wenn diese dann damit konfrontiert werden, denken sie: „Was zum Henker ist das?“ Manche Leute werden durch diese russische Art und Weise der Kommunikation verwirrt.

Zum Beispiel schrieb(rus) Edmund Harris von BBC im Jahr 2010: „Mein alter Kumpel hat mir, während ich auf dem Weg zu ihm war, etwa folgendes geschrieben „Bring mir eine Packung Marlboro und Bier mit)“. Seine Smileys haben aus irgendeinem Grund nie Augen oder eine Nase. Wie soll ich das interpretieren?“

Sieben Jahre später, vielleicht ein bisschen zu spät, können wir ihm jetzt aber endlich antworten. Sie müssen das überhaupt nicht interpretieren, Edmund! Kaufen Sie ihrem Freund sein Bier und seine Zigaretten! Runde Klammern bedeuten eigentlich nichts. Es ist nur eine Möglichkeit, kommunikativ rüberzukommen.

Anstandsregeln für die Klammer

Gleichzeitig gibt es einige Abstufungen. Die Anzahl der Klammern ist wichtig: Wenn es „)“ ist, ist es reine Höflichkeit. Wenn es „))“ ist, ist das das Zeichen, dass die Person, mit der Sie kommunizieren, etwas lustig findet. Wenn es „)))“ ist, lacht ihr Gesprächspartner wahrscheinlich gerade laut. Und wenn es so etwas wie „))))))))))))“ ist, ist das dann doch etwas übertrieben. Normalerweise schreiben Personen, die etwas mit der Internetkultur vertraut sind, so etwas nicht.

Seien Sie bei der Verwendung von runden Klammern, Smileys und Emoticons also vorsichtig - Überbeanspruchung kann unangenehm werden. Wiktor Pelewin, ein zeitgenössischer russischer Autor, anders als Nabokow, nannte Smileys ein „visuelles Deodorant“. Er schrieb mit Ironie: „Normalerweise schreiben Leute Smileys, wenn sie denken, dass sie ‚schlecht riechen‘ und sie sicherstellen wollen, dass ein guter Geruch herrscht.“ Ein guter Vergleich, oder?)

>>>Google-Fragen: Warum schauen Russen immer so grimmig

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen

Diese Webseite benutzt Cookies. Mehr Informationen finden Sie hier! Weiterlesen!

OK!