#Romanovs100: Seltene Aufnahmen und Geschichten der Zarenfamilie gehen online

Public domain
Facebook, Twitter, Instagram und Youtube werden in den nächsten 100 Tagen bislang unbekanntes Archivmaterial über die Romanow-Familie veröffentlichen.

Der russische Fernsehsender RT stellt im Rahmen des Projekts #Romanovs100 extrem seltene Fotos der russischen Zarenfamilie ins Netz. Bis zu 4000 Bilder und Videos aus dem persönlichen Archiv der Romanows werden auf YouTube, Facebook, Twitter und Instagram veröffentlicht. Sie erzählen dort Geschichten über Nikolai II., dessen Frau Alexandra Fjodorowna, ihre fünf Kinder und die Freunde der Familie.

Jede Plattform hat ihren eigenen Erzählstil. Bei YouTube zeigen Doku-Videos die offizielle als auch private Seite des Lebens, während die Twitter-Accounts von Nikolai II., seiner Frau und ihrem Arzt die Geschichten in der Ichform erzählen. 

Die britische Historikerin Helen Rappaport, Autorin des Buches “Die Romanow-Schwestern: Die verlorenen Leben der Töchter von Nikolai und Alexandra”, wird den Twitter-Account von Nikolais Töchtern Olga, Tatjana, Maria und Anastassija betreuen.

Das Projekt #Romanovs100 ist eine Zusammenarbeit des Russischen Staatsarchivs und des von RT initiierten Projekts #1917LIVE, das seit dem Jubiläumsjahr 2017 in moderner Sprache über die revolutionären Ereignisse vor 100 Jahren erzählte.

>>>Zehn Fakten zum Mord an der Zarenfamilie 1918

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen