Tim aus den USA: Wie Russen mein Leben veränderten

Sie lehrten mich, Amerika und andere Dinge neu zu bewerten.

Sie schenkten mir eine neue Dimension

Wenn wir im Westen aufwachsen, sind wir uns so sicher, dass wir alles wissen, dass unser Blick auf die Geschichte die einzig mögliche Sichtweise ist. Russland aber hat ganz andere historische Erfahrungen gemacht und darum auf viele Ereignisse in der Welt eine ganz andere Sicht. Als würde man versehentlich in eine vierte Dimension fallen, in der man Dinge aus einem neuen Blickwinkel sehen kann, den man noch nie zuvor bemerkt hat. Das ist schwer in einem Absatz zu erklären, aber ich bin mir sicher, dass die meisten Ausländer, die Russisch sprechen, diese "andere Sichtweise" bestätigen können.

Sie lehrten mich neue Gewohnheiten

Wenn Sie hier leben, stoßen Sie auf viele Dinge, die Sie vielleicht als Aberglaube oder Etikette bezeichnen könnten, die man aber doch befolgen muss. Nach über einem Jahrzehnt in Russland kann ich einfach nicht mehr:

· Hände durch eine Tür schütteln

· eine leere Flasche Alkohol auf dem Tisch stehen lassen

· Essen, solange ich einen  Hut trage

· in Räumen pfeifen

· mit der Hand größere Geldsummen überreichen

Jedes Mal, wenn ich jemanden auf einem Bild sehe, der seine Füße auf einen Tisch oder Stuhl legt, um zu entspannen, hört mein Herz auf zu schlagen.

Sie lehrten mich, wie "Chamstwo" funktioniert

Cham war der Sohn von Noah, der seinen Vater  missachtete und der erste "Idiot" in der Geschichte für Russen wurde. Daher stammt der Begriff "Chamstwo". Das Wörterbuch definiert dies als eine Art, sich selbst über andere zu erheben. 

Russen sehen diese kulturelle Tendenz als:

1) einzig für sich selbst gültig und 

2) eine sehr schlechte Sache an. 

Ich würde das Gegenteil behaupten. Sei es bei der Post, der Bürokratie, bei alltäglichen Interaktionen und sogar beim Dating: Die Einstellung "Ich werde bekommen, was ich will, ich werde gewinnen" macht das Leben leichter. Deshalb beschweren sich die Russen nie über die westliche Bürokratie, weil ihr stählerner Wille jeden Chamstwo-Bürokraten zerquetscht. 

Ein gutes Beispiel: Vor Kurzem war ich auf einer internationalen Konferenz. Dort bekam jede Gruppe drei Stühle und einen Tisch. Die russische Gruppe aber hatte am Ende sieben Stühle, zwei Tische, einen Liegestuhl und einen Haufen Snacks. Sie haben weder geschlagen noch gelogen oder geschummelt, um diese Dinge zu bekommen. Sie hatten nur den Willen und haben nicht eine Sekunde daran gezweifelt, ob das nun schlecht von ihnen sei oder gar Konsequenzen haben könnte. Das ist die Kraft von „Chamstwo“.

Sie brachten mir bei, Entfernungen anders zu betrachten

Als meine Mutter mich besuchte, fragte sie oft, ob etwas "weit" weg sei. Ich erklärte ihr dann, dass man in Russland nie so fragt. Entfernungen in Russland sind massiv. Die meisten Menschen, die ich kenne, brauchen allein über eine Stunde zur Arbeit. Das ist normal. Von einem Ende Moskaus zum anderen braucht man ungefähr 90 Minuten. Alles ist weit weg, das musst du einfach akzeptieren.

Sie lehrten mich, Amerika zu schätzen

Als Jugendlicher war ich wie viele Millennials jetzt: Ich gab Amerika und nicht mir selbst die Schuld für meine Probleme, die fürchterlich ungerecht und kindisch waren. Da ich nun aber woanders lebe, kann ich Amerika viel mehr schätzen und ich muss sagen, dass die amerikanische "Can-Do-Attitude" etwas ist, das wirklich erstaunlich ist und das man außerhalb von Amerika nicht wirklich sieht. Die Russen respektieren Amerika als großartige Zivilisation und einen würdigen Konkurrenten und ich bin froh, dass sie mir auch geholfen haben, das Beste an meiner Heimat zu erkennen.

Mehr persönliche Ansichten darüber, wie die Russen das Leben verändern können, lesen Sie hier:

>>> Erwann aus Frankreich: Wie Russen mein Leben veränderten

>>> Marina aus Brasilien: Wie Russen mein Leben veränderten

>>> Tommy aus Irland: Wie Russen mein Leben veränderten

>>> Lucia aus Italien: Wie Russen mein Leben veränderten

>>> Was hält Expats in Russland?

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen